6 Kandidaten und 3 Slots: Die LEC im Playoff-Check

Geposted von Funk1ll3r,
Die letzte Woche der regulären Saison im LEC Spring Split 2021 steht an und die Hälfte der Slots für die Playoffs ist noch zu vergeben. Sechs Teams streiten sich um drei verfügbare Plätze. Wir blicken auf die jüngste Form und das Restprogramm der zehn LEC-Mitglieder.

G2 Esports: 13 Siege, 2 Niederlagen, 1. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
6 Siege, 0 Niederlagen

Restprogramm: Excel Esports, MAD Lions, SK Gaming


G2 Esports ist zum aktuellen Zeitpunkt in bestechender Form. Der Titelverteidiger gewann seine acht letzten Partien und deklassierte dabei sowohl Vize-Champion Fnatic als auch den Zweitplatzierten Rogue.

Für Martin 'Rekkles' Larsson und Co. geht es lediglich noch darum, den ersten Platz zu behaupten und die bestmögliche Ausgangslage für die Playoffs zu schaffen. Bei drei Siegen würde G2 zudem die beste reguläre Saison in der eigenen LEC-Geschichte winken.



Rogue: 12 Siege, 3 Niederlagen, 2. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
5 Siege, 1 Niederlage

Restprogramm: SK Gaming, Excel Esports, Fnatic


Auch Rogue steht bereits seit der sechsten Spielwoche als Playoff-Teilnehmer fest. Der Drittplatzierte des vergangenen Summer Splits etablierte sich in dieser regulären Saison als klare Nummer zwei hinter G2 Esports. Am Sonntag gegen Fnatic hat das Team die Chance, diesen Status weiter zu unterstreichen, ehe es in die wichtigste Phase des Spring Splits geht.



MAD Lions: 9 Siege, 6 Niederlagen, 3. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
4 Siege, 2 Niederlagen

Restprogramm: Misfits Gaming, G2 Esports, Astralis


Die MAD Lions zeigten bislang eine reguläre Saison mit teilweise sehr unterschiedlichen Auftritten, sind aber trotzdem vorzeitig für die Playoffs qualifiziert. In der achten Woche sollten zwei Siege gegen Misfits Gaming und Astralis möglich sein, um im Idealfall eine Top-4-Platzierung und damit den Einzug ins Upper-Bracket zu garantieren.



Fnatic: 9 Siege, 6 Niederlagen, 3. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
3 Siege, 3 Niederlagen

Restprogramm: FC Schalke 04, Misfits Gaming, Rogue


Fnatic ist vor der letzten Woche der regulären Saison offiziell noch nicht für die Playoffs qualifiziert, dies sollte am Wochenende aber nur Formsache sein. Mindestens einen Sieg wird der Vize-Champion, der nach der Pleite gegen G2 Esports zwei Erfolge einfuhr, wohl holen. Es könnte sogar auch sein, dass dieser gar nicht nötig sein wird.

Mit dem Duell gegen Rogue steht zum Abschluss am Sonntag zudem noch ein Kracher an. Je nach Verlauf der ersten beiden Tage der achten Spielwoche könnte diese Begegnung auch darüber entscheiden, ob Fnatic ins Upper- (Platz 1-4) oder Lower-Bracket (Platz 5/6) kommt.



SK Gaming: 8 Siege, 7 Niederlagen, 5. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
4 Siege, 2 Niederlagen

Restprogramm: Rogue, Astralis, G2 Esports


Der SK-Gaming-Express entgleiste nach zuvor fünf Siegen in Folge am vergangenen Wochenende, denn das Team der deutschen Organisation musste zwei Niederlagen hinnehmen. Trotzdem sollten Janik 'Jenax' Bartels und Co. zum zweiten Mal in Folge die Playoffs erreichen.

Eine eher geringe Chance auf das Verpassen der Post-Season besteht allerdings noch, denn mit G2 Esports und Rogue muss SK gegen die beiden besten Teams antreten. Ein Sieg am Samstag gegen Schlusslicht Astralis sollte das Mindestziel sein, um womöglich auch auf Platz vier zu schielen, falls das Team gegen das Top-Duo etwas Zählbares holt.



FC Schalke 04: 6 Siege, 9 Niederlagen, 6. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
1 Sieg, 5 Niederlagen

Restprogramm: Fnatic, Team Vitality, Excel Esports


Die Formkurve von Schalke 04 zeigte zuletzt klar nach unten, am vergangenen Samstag gelang dem Team aber zumindest ein Sieg gegen Astralis und damit das Ende der Niederlagenserie. In der achten Woche könnte jeder Erfolg über die Qualifikation für die Playoffs entscheiden.

Nach Fnatic am Freitag wird es für die Königsblauen definitiv einfacher: Team Vitality und Excel Esports sind machbare Gegner, gleichzeitig aber keine Selbstläufer. Zwei Siege gegen diese direkten Konkurrenten sollten voraussichtlich für die Playoffs reichen, bei einer geringeren Ausbeute könnte es eng werden.



Misfits Gaming: 6 Siege, 9 Niederlagen, 6. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
3 Siege, 3 Niederlagen

Restprogramm: MAD Lions, Fnatic, Team Vitality


Misfits Gaming erlebte in der jüngsten Vergangenheit einen Aufschwung und entschied vor der Pleite gegen G2 Esports drei Partien für sich. Dadurch teilt sich das Team mit Schalke 04 den sechsten Platz, hat aber das härtere Restprogramm.

Gegen die MAD Lions und Fnatic gehen Kasper 'Kobbe' Kobberup und Co. als Underdog ins Match, benötigen aber jeden Erfolg, um die Konkurrenz um Platz sechs auszustechen. Einfach wird diese Aufgabe allerdings nicht werden.



Excel Esports: 5 Siege, 10 Niederlagen, 8. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
0 Siege, 6 Niederlagen

Restprogramm: G2 Esports, Rogue, FC Schalke 04


Für Excel Esports waren die vergangenen Wochen eine Katastrophe. Nach fünf Siegen aus den ersten acht Partien, obwohl das Team in den ersten 15 bis 20 Minuten durchschnittlich massiven Rückständen hinterherlief, hagelte es zuletzt sieben Pleiten am Stück.

Ein Blick auf das Restprogramm macht die Situation dabei noch schlimmer. Bei den nächsten beiden Gegnern handelt es sich um das Spitzenduo, sodass der Traum von der ersten Playoff-Teilnahme bereits am Samstagabend ausgeträumt sein könnte. Eine Top-6-Platzierung würde an dieser Stelle fast schon einer Sensation gleichen.



Team Vitality: 4 Siege, 11 Niederlagen, 9. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
3 Siege, 3 Niederlagen

Restprogramm: Astralis, FC Schalke 04, Misfits Gaming


Lange Zeit sah es für Team Vitality besonders düster aus. In der siebten Spielwoche gelangen der französischen Organisation aber zwei Siege gegen SK Gaming und Excel Esports, sodass sich diese nun sogar noch kleine Hoffnungen auf die Playoffs machen darf.

Mit Schlusslicht Astralis und den zwei direkten Konkurrenten Schalke 04 sowie Misfits Gaming als verbleibenden Gegnern erscheint eine 3:0-Woche und die damit verbundene mögliche Playoff-Teilnahme - falls die Konkurrenz mitspielt - nicht mehr so unwahrscheinlich wie noch vor zwei Wochen. Vitality könnte am Wochenende für Drama pur sorgen.



Astralis: 3 Siege, 12 Niederlagen, 10. Platz




Form der letzten 3 Wochen:
1 Sieg, 5 Niederlagen

Restprogramm: Team Vitality, SK Gaming, MAD Lions


Mit lediglich drei Siegen und zwölf Niederlagen hat Astralis als einziges LEC-Team mathematisch keine Chancen mehr, die Playoffs zu erreichen. Als direkter Gegner von Vitality, SK Gaming und den MAD Lions könnten Nikolay 'Zanzarah' Akatov und Co. in der letzten Woche aber für manche Teams zum Spielverderber werden.



Welche Teams werden Eurer Meinung nach noch in die Playoffs kommen? Wie wird die Abschlusstabelle aussehen?



Die Partien der europäischen Top-Liga könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare