WERBUNG:

GamerLegion spielt sich mit Spektakel in Tiebreaker um die Playoffs

Geposted von Funk1ll3r,
GamerLegion hat sich in der Rückrunde der Gruppenphase bei den European Masters 2020 Summer eine Chance auf das Weiterkommen erkämpft. Der Prime-League-Vertreter gewann am Mittwochabend in Gruppe B alle seine Partien.
WERBUNG:
Zum Start der Rückrunde ging es für GamerLegion gegen die Movistar Riders. Dabei zeigte das Team aus der deutschsprachigen Szene mit Swain und Maokai eine sehr unübliche Bot-Lane.

Trotzdem überzeugten die Akteure um Petter 'Hjarnan' Freyschuss bereits im Early-Game. Ein erster größerer Fight auf der Bot-Lane bescherte ihnen vier Kills. GamerLegion kontrollierte das Geschehen und hatte nach 20 Minuten rund 4.000 Gold mehr.

Einige Minuten später gelang es dem Drittplatzierten der Prime League, die Ocean Soul für sich zu beanspruchen. Durch eine Unachtsamkeit von GL schnappten sich die Spanier aber kurz danach Baron Nashor.



Der Goldvorteil von GamerLegion blieb allerdings weiterhin im mittleren vierstelligen Bereich. Nach Erscheinen des Elder Drakes kam es an diesem zur Entscheidung: Jochem 'Rabble' van Graafeiland und Co. gewannen den Teamfight ohne Probleme und beendeten im Anschluss das Spiel.



In seinem zweiten Match der Rückrunde traf GamerLegion auf das Schlusslicht SuppUp eSports. Das serbische Team war in diesem Duell ohne Chance.

Nach einer Viertelstunde betrug das Defizit des Underdogs über 3.000 Gold, zehn Minuten später waren es aufgrund eines frühen Barons für den Gegner bereits 10.000 Gold. Nach lediglich 27 Minuten fiel der Nexus von SuppUp eSports.



Tiebreaker dank Comeback



Da sich im Anschluss auch die Movistar Riders gegen die Serben durchsetzten, war GamerLegion gezwungen, in der letzten Partie der Rückrunde Tabellenführer AGO ROGUE zu schlagen, um noch eine Chance auf die Playoffs zu haben.

Für dieses Unterfangen schickte das deutsche Team Hjarnan mit Jhin in die Mid-Lane, während Ardian 'Nite' Spahiu mit Galio auf der Bot-Lane spielte. Dies funktionierte zunächst nicht, denn der Schwede wurde früh für das First Blood aus dem Spiel genommen.

AGO ROGUE überrannte seinen Kontrahenten in der Anfangsphase und hatte nach zehn Minuten bereits 3.000 Gold mehr. Bei einem langen Fight im River schlug GamerLegion aber erstmals zurück.



Auch in den folgenden Minuten nahm die Action nicht ab. Beide Teams fanden für sich vorteilhafte Teamfights, die Golddifferenz blieb dabei im mittleren vierstelligen Bereich. In der 25. Minute ging das polnische Team aus einem Fight siegreich hervor und erlegte danach Baron Nashor.



Trotz eines Defizits von 7.000 Gold gelang es GamerLegion, eine Auseinandersetzung um einen Drachen für sich zu entscheiden. Nach einer halben Stunde fand das Team zudem den perfekten Engage. Mit Kills gegen Nikolay 'Zanzarah' Akatov und Paweł 'Woolite' Pruski war GL in der Lage, das eigene Comeback zu vollenden.





Durch diesen Triumph hat GamerLegion wie AGO ROGUE und die Movistar Riders vier Siege und zwei Niederlagen auf dem eigenen Konto, sodass es zu einem Three-Way-Tiebreaker kommt.

Da AGO ROGUE für seine Erfolge durchschnittlich die wenigste Zeit benötigte, steht das polnische Team direkt im Tiebreaker um den ersten Platz und damit im Viertelfinale. GamerLegion trifft im ersten Tiebreaker auf die Movistar Riders. Der Verlierer scheidet aus, der Gewinner erreicht die Playoffs und spielt anschließend gegen AGO ROGUE um den Gruppensieg. Alle Tiebreaker werden am Sonntag ausgespielt.

Am Donnerstagabend stehen die Rückrundenpartien der Gruppe A an. Dabei kämpft der FC Schalke 04 Evolution um das Weiterkommen.



Die Partien der European Masters könnt Ihr natürlich live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die European Masters findet ihr in unserer Coverage!




Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: