WERBUNG:

Kein iG bei den Worlds: LGD Gaming löst letztes chinesisches Ticket

Geposted von Funk1ll3r,
Nach FunPlus Phoenix wird auch der andere chinesische World Champion, Invictus Gaming, in diesem Jahr beim wichtigsten Turnier in League of Legends nicht dabei sein. LGD Gaming siegte am Sonntag im entscheidenden Match der Regional Finals mit 3:1 und löste damit das letzte Worlds-Ticket der Region.
WERBUNG:
Nach sehr ausgeglichenen ersten 15 Minuten erspielte sich LGD Gaming in Game eins einen geringen Goldvorsprung. Dabei wanderten auch die ersten drei Drachen auf das Konto des LPL-Champions vom Summer Split 2015.

Wenige Sekunden vor Erscheinen des vierten Dragons fand LGD Gaming bei einem Teamfight drei Kills. Daraufhin erlegte das Team ohne Risiko Baron Nashor, wodurch der eigene Vorteil auf 7.000 Gold anwuchs. Mit einem Sieg im 4v4 in der Nähe der Bot-Lane entschied LGD das erste Spiel für sich.



Auch im zweiten Spiel bauten sich Wang-ho 'Peanut' Han und seine Mitspieler in den ersten 20 Minuten einen Vorsprung auf, Invictus Gaming war aber in der Lage, anschließend den ersten Baron zu töten.



Mit dem Buff zerstörten Eui-jin 'Rookie' Song und Co. zwei Inhibitoren und schnappten sich danach auch die Cloud Soul.

Der zweite Baron-Buff ging ebenfalls an den World Champion von 2018, LGD biss sich aber im Spiel fest und verteidigte zumindest den wichtigsten Teil der eigenen Basis. Nach 39 Minuten setzte sich der Viertplatzierte des Summer Splits in einem Teamfight durch und beanspruchte somit den Elder Drake für sich.



Im Anschluss lieferten sich beide Teams weitere knappe Fights, ehe auch der zweite Elder-Buff an LGD Gaming ging. Nach über einer Dreiviertelstunde zerstörte das Team erstmals einen Inhibitor von Invictus Gaming in diesem Spiel.

Einige Minuten später kam es zur Entscheidung: LGD erlegte den insgesamt vierten Baron, gewann den anschließenden Teamfight und sorgte für das Ende.



Invictus Gaming verkürzt auf 1:2



Mit dem Rücken zur Wand zeigte sich Invictus Gaming im dritten Game früh etwas stärker. Die Golddifferenz war zwar rund 20 Minuten lang gering, Rookie und Co. schnappten sich aber die ersten drei Drachen.

Nach drei Kills startete LGD Gaming Baron Nashor, verlor gegen Kang 'TheShy' Seung-lok und Wang 'Puff' Ding aber vier Spieler und dadurch auch den wichtigen Buff.



Nach einer halben Stunde gewann Invictus Gaming einen Teamfight, schnappte sich den Elder Drake und beendete anschließend das Spiel zum 1:2.



Das vierte Game der Serie verlief über weite Strecken sehr ruhig. Es war beiden Teams anzumerken, dass viel auf dem Spiel stand. LGD Gaming sicherte sich aber die ersten drei Drachen.

Ausgerechnet ein Catch gegen Superstar Rookie sorgte für die Vorentscheidung. LGD fand dabei mehrere Kills und erlegte im Anschluss Baron Nashor.



Mit dem Buff ließ das Team keine Zweifel aufkommen. Nach 28 Minuten beendeten Peanut und Co. die Partie und damit auch die Serie.



LGD Gaming ist durch diesen Triumph der vierte chinesische Vertreter bei den Worlds 2020. Die Organisation ist erstmals seit 2015 wieder dabei. Invictus Gaming verpasst nach zwei aufeinanderfolgenden Teilnahmen zum ersten Mal seit 2017 die Qualifikation.



Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: