WERBUNG:

TSM kehrt auf Worlds-Bühne zurück - Cloud9 erstmals nicht dabei

Geposted von Funk1ll3r,
Team SoloMid ist das dritte und letzte nordamerikanische Team für die diesjährige World Championship in League of Legends. Der sechsmalige LCS-Champion siegte in der Nacht auf Sonntag in der dritten Lower-Bracket-Runde der Playoffs mit 3:1 gegen Titelverteidiger Cloud9.
WERBUNG:
Im ersten Spiel der Serie hatte Team SoloMid über die gesamte Dauer einen Goldvorteil. Dank eines guten Early-Games wurde dieser früh immer größer und betrug nach 20 Minuten 5.000 Gold.

Ein missglückter Engage-Versuch von Cloud9 führte dazu, dass Robert 'Blaber' Huang einen großen Teil seines Lebens verlor. TSM startete daraufhin Baron Nashor und eliminierte drei Kontrahenten, bevor das epische Monster erlegt wurde.



Die Differenz zwischen beiden Teams vergrößerte sich im Anschluss auf satte 10.000 Gold. Nach Erhalt des zweiten Baron-Buffs führte Team SoloMid in der 35. Minute die Entscheidung herbei.



Vom Rückstand in dieser Serie zeigte sich Cloud9 aber unbeeindruckt. Der über weite Teile des Jahres dominante Titelverteidiger spielte seinen Konkurrenten im zweiten Game ab der 10. Minute regelmäßig aus.

Drei Kills in der 23. Minute bescherten C9 einen frühen Baron-Buff. Mit diesem erhöhte sich der Vorteil des Teams auf fast 9.000 Gold. Nach einer halben Stunde beendete Cloud9 das Spiel zum 1:1.



Bjergsen führt TSM zum Sieg



In Game drei war es wieder der Rekord-Champion, der ein besseres Early-Game zeigte. TSM ging, unter anderem dank Søren 'Bjergsen' Bjergs Twisted Fate, aus mehreren Skirmishes als Sieger hervor und konnte nach 20 Minuten rund 3.000 Gold Vorsprung vorweisen.

Mit einem gelungenen Engage schöpfte Cloud9 neue Hoffnung, denn neben drei Kills schnappte sich das Team auch den ersten Baron des Spiels. Der Goldvorteil der Himmelblauen hielt allerdings nur wenige Minuten. Nach einer halben Stunde ging TSM aus einem Fight siegreich hervor und sicherte sich dadurch die Ocean Soul.



Trotzdem gelang es Jesper 'Zven' Svenningsen und seinen Kollegen, auch den zweiten Baron zu erlegen. Dabei verloren sie allerdings drei Spieler. Ein Teamfight in der Mid-Lane sorgte nach 36 Minuten für die Entscheidung zugunsten von TSM.



Im vierten Spiel der Serie fokussierte der sechmalige LCS-Sieger zu Beginn Top-Laner Eric 'Licorice' Ritchie mit Erfolg. Bereits ab der fünften Minute hatte Team SoloMid einen niedrigen vierstelligen Goldvorsprung und kontrollierte damit die Partie.



Cloud9 verzweifelte bei dem Versuch, einen Weg ins Spiel zurückzufinden, unter anderem an Bjergsens Zilean. Nach 23 Minuten und einem Kill gegen Blaber schnappte sich Team SoloMid ohne Schwierigkeiten den Baron-Buff.



Mit diesem zerstörten Sergen 'Broken Blade' Celik und Co. zunächst zwei Inhibitoren. Kurz danach sorgten sie für die Entscheidung in dieser Serie.



Damit hat sich Team SoloMid erstmals seit 2017 für die World Championship qualifiziert. Am kommenden Samstag spielen Bjergsen und Co. zudem noch gegen den Verlierer der Partie zwischen Team Liquid und FlyQuest um das zweite Ticket für das LCS-Finale.

Für Cloud9 hingegen ist das Jahr 2020 vorzeitig beendet, nachdem die Organisation den Spring Split in Nordamerika dominant gewonnen und die Hinrunde der regulären Saison im aktuellen Summer Split ungeschlagen abgeschlossen hatte. Es ist das erste Mal seit der eigenen Gründung, dass C9 nicht bei den Worlds zu sehen sein wird.



Die Partien der LCS könnt Ihr live im englischen Broadcast von Riot Games verfolgen.



Mehr Infos und Artikel rund um die LCS findet ihr in unserer Coverage!




Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: