WERBUNG:

Schalke 04: Das königsblaue Playoff-Wunder in Zahlen

Geposted von Funk1ll3r,
Der FC Schalke 04 hat am Sonntag mit dem Abschluss eines unglaublichen Laufs von sieben Siegen in Folge die Playoffs des LEC Summer Splits erreicht. Wir blicken auf die Zahlen zum siebenteiligen königsblauen Wunder.
WERBUNG:
144 Kills gelangen dem FC Schalke 04 während seiner Serie von sieben Siegen in Folge. Das sind im Schnitt 20,6 Kills pro Partie. Die Gegner der Knappen holten in diesen Begegungen gemeinsam lediglich 51 Kills, was durchschnittlich 7,3 Kills pro Match entspricht.

51 Kills gehen allein auf das Konto von Felix 'Abbedagge' Braun. Dem Mid-Laner gelangen von allen Schalkern die meisten Kills zwischen der sechsten und achten Woche. Zweimal machte er sogar das Dutzend voll: Gegen G2 Esports und die MAD Lions holte Abbedagge jeweils 12 Kills.

Mid-Laner Abbedagge eliminierte in sieben Partien 51 Gegner.


84 Assists: Andrei 'Odoamne' Pascu sammelte von allen Spielern der Knappen die meisten Assists. Er kam in den sieben Partien auf 84 Assists und hatte damit einen mehr als Support-Spieler Min-kook 'Dreams' Han.

+1.280 GD@15: In jeder dieser sieben Partien lag Schalke 04 nach 15 Minuten durchschnittlich mit 1.280 Gold vorne. Die Superweek reduzierte diesen Wert noch stark, denn in jeder der drei Partien der achten Spielwoche hatte S04 im Schnitt nach einer Viertelstunde lediglich 397 Gold mehr als der Gegner.

3 Stunden, 55 Minuten und 52 Sekunden war insgesamt die reine Spielzeit der Schalker in ihren sieben Siegen zum Abschluss der regulären Saison. Das sind umgerechnet 235 Minuten und 52 Sekunden oder auch 14.152 Sekunden. Durchschnittlich benötigte S04 für jeden dieser Erfolge 33,7 Minuten.

Etwas weniger als vier Stunden dauerte der Miracle Run der Schalker insgesamt


100% Baron Nashor: Während dieser Serie haben die Gelsenkirchener jeden Baron Nashor, der in Partien mit ihrer Beteiligung sein Leben lassen musste, für sich beansprucht. In den ersten sechs Spielen erlegten sie das epische Monster jeweils einmal, im Duell mit den MAD Lions schnappte sich keines der beiden Teams den Buff.

21 Dragons erlegten die Schalker zwischen den Wochen sechs und acht, was durchschnittlich genau drei Drachen pro Partie entspricht. Lediglich ein einziger Elder Drake war mit dabei.

4 First Bloods: In vier der sieben Partien holte Schalke 04 das First Blood. In der Superweek gelang ihnen dies allerdings nur in einer ihrer drei Begegnungen.

Unbench the Kench: Tahm Kench war zwischen der sechsten und achten Woche der Champion, den die Schalker am häufigsten gepickt haben. In vier Begegnungen durfte Dreams ihn steuern. Dahinter folgen Ezreal, Senna und Sejuani mit je drei Einsätzen. Abbedagge zeigte mit fünf verschiedenen Champions die größte Vielfalt, Matus 'Neon' Jakubcik mit drei verschiedenen Picks die geringste.

Tahm Kench war der meistgespielte Champion von Schalke 04 während des Miracle Runs


Thresh-freie Zone: Der einzige Champion, den die Königsblauen in jeder der sieben Partien bannten, ist Thresh. Dies geschah zudem in jedem Match während der ersten Ban-Phase.

Blau vor Rot: Fünf der sieben Erfolge fuhr S04 auf der blauen Spielseite ein. Lediglich das erste Match gegen G2 Esports und das letzte Match gegen die MAD Lions absolvierte das Team auf der roten Seite.

Ob sich der Schalker Höhenflug auch in den LEC-Playoffs fortsetzt, erfahrt Ihr am 21. August, wenn die Königsblauen gegen SK Gaming die Post-Season des Summer Splits eröffnen. Ihr könnt die Partien der LEC wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen.

Alle Daten von: oracleselixir.com & gamesoflegends.com



Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Alle Bilder von Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: