WERBUNG:

Ihr habt gewählt: Unser LEC-Team der Hinrunde

Geposted von Maxellent,
Unser Team der ersten Hälfte des LEC Summer Splits steht fest. Ihr habt die fünf Spieler gewählt, die euch auf ihrer jeweiligen Position am meisten überzeugt haben. Das Lineup steht im Zeichen der MAD Lions.
WERBUNG:
Die MAD Lions dominieren das von euch gewählte Team der LEC-Hinrunde. Vier von fünf Akteuren bei den Löwen haben ihren jeweiligen Positions-Vote gewonnen. Hier sind die Ergebnisse der Abstimmung.



Top-Lane: se Finn 'Finn' Wiestål



2. Platz: gb Barney 'Alphari' Morris



Rogue-Top-Laner Finn setzte sich im Vote für seine Position mit 25 Prozent der Stimmen gegen die Konkurrenz durch. Der 21-jährige Schwede liegt mit den Schurken auf dem ersten Platz und teilt sich diesen mit den bereits erwähnten MAD Lions. Auch Rogue spielte eine konstant starke Hinrunde und musste sich nur den Löwen und LEC-Titelverteidiger G2 Esports geschlagen geben.

Finn hat im bisherigen Split am häufigsten Gangplank gespielt und bei seinen vier Auftritten mit dem Champion jedesmal gewinnen können. Bemerkenswert war sein Illaoi-Pick gegen die MAD Lions. Der Schwede war in der Hinrunde ein stabiler Top-Laner und konnte in der Lane mit den meisten Gegnern gut mithalten, obwohl seine Seite der Karte meist von seinen Teamkollegen vernachlässigt wurde.



Origens Top-Laner Alphari hat hingegen auch den einen oder anderen dominanten Auftritt hingelegt und wurde von euch auf den zweiten Platz gewählt. Das Rennen war eng: Am Ende ging es nur um zwei Prozent. Der Brite liegt mit Origen aktuell auf einem geteilten fünften Platz.

Jungle: it Zhiqiang 'Shad0w' Zhao



2. Platz: pl Oskar 'Selfmade' Boderek



Und damit beginnt die MAD-Lions-Dominanz: Der Italiener Shad0w hat den Jungle in der Hinrunde unter Kontrolle gehabt und erhielt dafür 34 Prozent eurer Stimmen. Der 19-Jährige stand 2019 noch bei mousesports unter Vertrag und gilt mittlerweile als einer der besten Jungler der LEC. Von allen Profis auf seiner Position erzielte Shad0w in der Hinrunde die meisten Assists (71) und ist mit einer durchschnittlichen Killbeteiligung von 72,3 Prozent ganz oben dabei.

Dass Lee Sin der Signaturchampion des Italieners ist, ist derweil nichts Neues. Mit dem blinden Mönch spielte er sehr gut, ist aber auch auf den Volibear-Geschmack gekommen und präsentierte uns gegen Rogue sogar seinen Ivern.



Gute Statistiken kann auch Fnatic-Jungler Selfmade vorweisen, was angesichts der für die Ansprüche der Organisation schwachen Hinrunde (4 Siege, 5 Niederlagen) bemerkenswert ist. Der Pole war immer wieder ein Lichtblick für Fnatic, das ihm im bisherigen Summer Split aber auch mehr Verantwortung zuspielte. Mit 21 Prozent eurer Stimmen belegt er Platz 2 im Jungler-Vote.

Mid-Lane: cz Marek 'Humanoid' Brázda



2. Platz: dk Rasmus 'Caps' Winther



Humanoid blühte in der Hinrunde des LEC Summer Splits 2020 förmlich auf. Der Tscheche war bereits 2019 vielversprechend, im laufenden Split geht er nun sogar für seine Teamkollegen voran und wurde immer wieder zum Carry der jungen Löwen. Orianna war dabei in sechs von neun Spielen der Champion seiner Wahl und Humanoids Shockwaves zwangen so manchen Gegner in die Knie, was ihm ein Drittel aller Stimmen im Mid-Lane-Vote einbrachte.

Nicht umsonst hat der 20-Jährige den höchsten Damage-Output aller LEC-Mid-Laner (662 Schaden pro Minute). Vor allem in den Teamfights konnte der Tscheche immer wieder glänzen, auch wenn in der Laning-Phase Spieler wie Emil 'Larssen' Larsson und Caps etwas stärker waren.



Letzterer hat es in unserem Vote auch auf Platz 2 geschafft. Caps ist seit Beginn des Summer Splits zurück in seiner angestammten Rolle als Mid-Laner von G2 Esports und zeigte immer wieder starke Leistungen. 31 Prozent eurer Stimmen haben das Rennen zwischen ihm und Humanoid knapp gemacht.

Bot-Lane: cz Matyáš 'Carzzy' Orság



Platz 2: se Martin 'Rekkles' Larsson



Ein weiterer Tscheche findet sich unter den besten Spielern der Hinrunde: Carzzy wurde von 33 Prozent der Community-Stimmen zum besten Bot-Laner gekürt. Der erst 18-Jährige war dabei besonders auf Ezreal gut und schlüpfte dreimal sogar in die Support-Rolle, als er Senna spielte und jedesmal gewann.

Dieser Umstand macht es Carzzy im Statistik-Duell mit den anderen LEC-Bot-Lanern denkbar schwer, doch immerhin konnte der ehemalige BIG-Profi mit Abstand die meisten Assists aller AD-Carrys einfahren (59).



Fnatics Veteran Rekkles hat sich mit 16 Prozent der Stimmen Platz 2 im Vote holen können. Für den 23-Jährigen sprechen in erster Linie seine guten Laning-Statistiken. Steven 'Hans Sama' Liv belegt knapp dahinter Rang 3 der Abstimmung.

Support: de Norman 'Kaiser' Kaiser



Platz 2: si Mihael 'Mikyx' Mehle



Auf der Support-Position gab es derweil aus eurer Sicht nur wenig zu diskutieren. Mit 58 Prozent der Stimmen ist Kaiser, der zuvor bereits zum offiziellen Spieler der LEC-Hinrunde gewählt wurde, die klare Nummer 1 bei den Unterstützern. Der 21-jährige Deutsche war bereits im Spring Split oft derjenige, der seinem Team den Weg zum Sieg und zu starken Plays eröffnete und machte dies in der Hinrunde des Summer Splits noch besser.

Mit Wukong ist Kaiser zudem auch dreimal in die Rolle des Bot-Laners geschlüpft und ließ Carzzy zum Supporter mutieren. Auf den Deutschen war bisher stets Verlass und seine Konstanz bescherte ihm die zweitbeste KDA (9,9) und die zweithöchste Killbeteiligung (76,2 Prozent) aller LEC-Supporter im bisherigen Summer Split.



Auf Platz 2 hat sich G2-Star Mikyx mit 12 Prozent eurer Stimmen etabliert. Der im bisherigen Split ebenfalls starke Oskar 'Vander' Bogdan belegt am Ende Platz drei.

Bildquelle: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: