WERBUNG:

LCS-Finale! PowerOfEvil und FlyQuest fordern Cloud9 im Endspiel

Geposted von Funk1ll3r,
Tristan 'PowerOfEvil' Schrage hat es geschafft: Der deutsche Mid-Laner steht nach dem 3:1-Erfolg seines Teams FlyQuest über die Evil Geniuses am Samstag erstmals im Finale der nordamerikanischen LCS. Am Sonntagabend steigt das Endspiel gegen Titelfavorit Cloud9.
WERBUNG:
FlyQuest präsentierte sich am Samstag deutlich stärker als noch im ersten Duell mit den Evil Geniuses zu Beginn der Playoffs. Dies wurde bereits in Spiel eins deutlich, als das Team im Early-Game sämtliche neutrale Objectives für sich beanspruchte. Ab der achten Minute wurde die Golddifferenz stetig größer - nach 20 Minuten betrug sie bereits über 6.000 Gold.

Mit der Mountain Soul gelang FlyQuest in der 27. Minute ein Ace, wodurch das Team Baron Nashor erlegen konnte. Ohne Probleme vollzogen PowerOfEvil und Co. den finalen Push zum 1:0 in dieser Serie.



Auch im zweiten Spiel fanden die Evil Geniuses kaum statt. FlyQuest stieß das Tor zum Sieg mit vier Kills und dem Infernal Drake nach einer Viertelstunde weit auf. Nach einem verlängerten Teamfight um den vierten Dragon katapultierte sich das Team auf die Siegerstraße: Neben der Infernal Soul ging auch der Baron-Buff an Lucas 'Santorin' Tao Kilmer Larsen und Co.



Beide Buffs gaben FlyQuest die nötige Stärke, um den eigenen Vorteil massiv auszubauen und das Spiel nach 35 Minuten zu beenden.

EG schöpft kurzzeitig Hoffnung



Erst im dritten Spiel zeigten die Evil Geniuses eine viel bessere Leistung. Bereits während der Laning-Phase hatte FlyQuest einige Schwierigkeiten. Daniele 'Jiizuke' Di Mauro durfte sich dabei über einen frühen Doublekill mit Azir freuen.

EG baute diesen Vorsprung auf 6.000 Gold nach einer Viertelstunde aus und ließ FlyQuest keine Chance auf ein Comeback. Dank des Rift Heralds fiel der mittlere Inhibitor nach lediglich 20 Minuten - und wenige Augenblicke später auch der Nexus.



FlyQuest löst Finalticket mit Ruhe



Von dieser deutlichen Niederlage ließen sich PowerOfEvil und seine Mitspieler aber nicht beirren. Kleinere Vorteile im Early-Game des vierten Spiels gingen an FlyQuest. Die Evil Geniuses fanden ihre ersten Kills nach einer Viertelstunde, lagen zu diesem Zeitpunkt aber bereits mit 4.000 Gold hinten.

Einen massiven Teamfight in der 23. Minute entschied FlyQuest für sich. Während der Auseinandersetzung sicherte Santorin seinem Team die Infernal Soul und sorgte so für die Vorentscheidung.



Auch aus dem nächsten 5v5 waren die Evil Geniuses nicht in der Lage, siegreich hervorzugehen. Mit dem Elder-Drake- und Baron-Buff sowie 10.000 Gold Vorsprung zerstörte FlyQuest zwei Inhibitoren und machte mit einem weiteren Doppel-Buff den Einzug ins LCS-Finale perfekt.





Für die Evil Geniuses endet der Spring Split damit auf dem dritten Platz. FlyQuest fordert am Sonntagabend um 22:00 Uhr Cloud9 im großen Finale. Das Endspiel der LCS könnt Ihr im offiziellen Broadcast verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LCS findet ihr in unserer Coverage!




Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: