WERBUNG:

MAD Lions verpassen erneuten Erfolg: G2 bucht LEC-Finale mit Fnatic

Geposted von Funk1ll3r,
G2 Esports ist der zweite Finalist im LEC Spring Split 2020. Der amtierende Champion Europas setzte sich am Samstag mit 3:1 gegen die MAD Lions durch und trifft am Sonntag im Endspiel auf Fnatic.
WERBUNG:
Marcin 'Jankos' Jankowski legte im ersten Spiel mit einem Level-3-Gank auf der Bot-Lane den Grundstein für die Führung. Dabei durfte sich Rasmus 'Caps' Winther mit Vayne über zwei Kills freuen. Mit dem Gold trat er einen massiven Snowball los.



Die MAD Lions zeigten zwar ebenfalls vereinzelt erfolgreiche Aktionen, allerdings lief mit Vayne und Azir auf der anderen Seite die Zeit gegen sie.

Caps fand im weiteren Verlauf zusätzliche Kills und war vom Gegner nicht zu stoppen. G2 Esports startete nach 24 Minuten Baron Nashor und verwickelte seinen Kontrahenten in einen Fight, der deutlich an den Titelverteidiger ging.



Nur wenige Minuten später kam es zum entscheidenden Moment: Nach einer halben Stunde gewann G2 Esports einen weiteren Fight, bei dem Caps erneut massiven Schaden anrichtete, ohne Probleme und zerstörte im Anschluss den Nexus zum 1:0.



MAD Lions draften sich in Schwierigkeiten



Auch im zweiten Spiel lief es für die LEC-Rookies nicht wirklich besser, obwohl Zhiqiang 'Shad0w' Zhao in den ersten Minuten beide Solo-Lanes erfolgreich gankte. Mit einer klar schlechter skalierenden Komposition, die in Fights zudem nur eine kurze Reichweite hat, lief die Zeit erneut gegen die MAD Lions.



Die in den ersten 20 Minuten erspielte Führung von rund 2.000 Gold und zwei Dragons war nicht ausreichend, um eine Chance gegen G2 Esports zu haben. Der Unterschied zwischen beiden Kompositionen wurde in der 23. Minute extrem deutlich, als der Titelverteidiger aus einem Fight als klarer Sieger hervorging.



Die MAD Lions hatten keine Möglichkeit, den Gegner daran zu hindern, nach zwei Picks gegen Matyáš 'Carzzy' Orság und Shad0w Baron Nashor zu erlegen. Mit dem Buff gelang G2 Esports der finale Push zum 2:0 in dieser Serie.



Frühe Carzzy-Kills bringen MAD Lions heran



Trotzdem gaben sich die MAD Lions im dritten Spiel nicht kampflos geschlagen. Bei einem frühen Fight auf der Bot-Lane gingen drei Kills an Carzzys Ezreal, der damit in einer sehr guten Position war.



G2 Esports fokussierte im Anschluss immer wieder Andrei 'Orome' Popa und nahm den Rumänen mehrfach aus dem Spiel. Dies änderte aber nichts an der Tatsache, dass die MAD Lions eine frühe Cloud Soul bekamen und nach 25 Minuten 4.000 Gold mehr hatten.

Zwei Kills gegen Marcin 'Jankos' Jankowski und Martin 'Wunder' Hansen brachten den Löwen den Baron-Buff. Im Anschluss zerstörten sie alle Inhibitoren von G2 Esports und verkürzten die Serie auf 1:2.



Wildes Early-Game bringt G2 großen Vorteil



Das Early-Game des vierten Spiels war neben einer langen Pause inklusive Chronobreak von regelmäßigen Fights mit Toden auf beiden Seiten geprägt. Caps und Luka 'PERKZ' Perković hatten dabei nach einer Viertelstunde gemeinsam sechs Kills und deutliche Farmvorteile im Vergleich mit ihren Gegenspielern vorzuweisen.



Die MAD Lions versuchten, die Ocean Soul für G2 Esports nach 28 Minuten zu verhindern, verloren den Fight aber klar. Auch der Baron-Buff ging wenige Augenblicke später an den Titelverteidiger. Mit fast 10.000 Gold Vorsprung sorgte G2 unmittelbar danach für die Entscheidung in dieser Begegnung.



Damit trifft der amtierende Champion am Sonntag um 17:00 Uhr im großen LEC-Finale auf Fnatic. Die MAD Lions beenden den Spring Split auf einem starken dritten Platz.



Das Endspiel zwischen G2 Esports und Fnatic könnt Ihr am Sonntag natürlich live bei Summoner's Inn verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: