WERBUNG:

BIG gewinnt die Premier Tour in Neu-Ulm

Geposted von OceanAir,
Am Samstag ging die Premier Tour mit einem spektakulären Finale in Neu-Ulm für dieses Jahr zu Ende. BIG gewann das Finale gegen ad hoc gaming mit 3:1 und holte damit ihren dritten Premier Tour-Titel im Kalenderjahr 2019.
WERBUNG:
Noch vor dem Beginn des Hauptevents in Neu-Ulm gab es eine Pre-Show in der auch das 1v1-Finale der Premier Tour ausgespielt wurde. Während des Turniers qualifizierten sich Sergi Madrigal 'Lvsyan' Gómez von den Unicorns of Love Sexy Edition und Janik 'Jenax' Bartels von SK Gaming Prime. Vor euphorischem Live-Publikum wurde das 1v1 über die volle Distanz von fünf Spielen ausgespielt. Am Ende setzte sich der LEC-Mid-Laner Jenax in einem Teemo-Mirror-Match durch und gewann das 1v1-Turnier der Premier Tour.



Das Finale auf das alle gewartet haben



Nachdem BIG vor knapp zwei Monaten die European Masters für die D-A-CH-Region gewonnen hat, war der Druck für das Team aus Berlin groß. Wenn man die EU Masters gewinnt, dann sollte die deutschsprachige Szene ebenfalls gewonnen werden.

Doch über den gesamten Winter-Cup hinweg zeigte sich, dass die Herausforderer aus Gera der eigentliche Favorit in diesem Finale ist. Im Upper-Bracket des Turniers schlug AHG bereits BIG mit 2:1 und war als erster Finalist für Neu-Ulm gesetzt. BIG zog erst später nach, nachdem das Team FC Schalke 04 Evolution im Lower-Bracket mit 2:1 besiegen konnte.

Das neue Selbstbewusstsein bei ad hoc gaming zeigte sich dann auch im ersten Spiel. Das Team aus Gera kam nach anfänglichen Schwierigkeiten besser in die Partie. Mit einer sehr innovativen Team-Komposition kämpfte sich AHG zurück ins Spiel und holte den ersten Sieg des Tages, dank Dino 'LimiT' Tot auf Blitzcrank und Julian 'Xioh' Dumler auf Ekko.



Im zweiten Spiel dreht sich der Spieß dann um. BIG dominierte das Spielgeschehen nach Belieben und führte ad hoc gaming Geregelrecht vor. Nur ein einzigen Kill gab BIG im gesamten Spiel ab und das, erst Sekunden vor Spielende am Nexus von ad hoc. Die Bot-Lane bestehend aus Miss Fortune und Karma überrollten das Spiel und sorgten für den Ausgleich.



Das dritte Spiel der Partie zeigte eindrucksvoll auf, dass bei BIg jeder Spieler ein potenzieller Carry ist. In diesem Spiel nahm Mid-Laner Dirk 'ZaZee' Mallner früh das Zepter in die Hand und spielte auf Cassiopeia ein sehr aggressives aber überlegtes Spiel. Mit Spielzug um Spielzug kam BIG dem Sieg näher. Nach 31 Minuten holte das Team aus Berlin den Sieg und damit den ersten Matchball für die Serie.



Im entscheidenden vierten Spiel war es dann mal wieder Matyáš 'Carzzy' Orság, der das Spiel für BIG carryn konnte. Der künftige LEC-ADC holte in diesem Match nicht nur einen Quadrakill mit Ezreal, sondern klaut ad hoc auch noch den Baron vor der Nase weg. Der Tschechische Bot-Lane bewieß damit, was er für eine individuelle Klasse an den Tag legen kann, wenn man ihm das richtige Umfeld gibt.




Damit gewinnt BIG mit 3:1 gegen ad hoc gaming und holt seinen dritten nationalen Titel in diesem Jahr. Der Fluch von ad hoc gaming, keinen Titel auf Offline-Events zu gewinnen, hält damit vorerst an. Nichtsdestotrotz präsentierte sich das Team aus Gera, trotz jungem Line-Up, sehr stark. Am Ende war es aber erneut Finn-Lukas 'Don Arts' Salomon und Co., die den Titel der Premier Tour in die Luft strecken durften.

Bildquelle: Premier Tour Twitter

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • OceanAir

    OceanAir

    Philipp
    Staff
    • Ort:
      Deutschland
    • Kontakt:

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: