WERBUNG:

Patch 9.20: Mini-Rework für Shaco, Buffs für Viktor und Ivern

Geposted von Maxellent,
Im neuesten Patch gibt es umfangreiche Änderungen für Shaco und Garen, Buffs für Viktor und Iverns sowie Nerfs für den gerade erst verbesserten Blitzcrank.
WERBUNG:

Shaco-Änderungen sind da



Dass Shaco eine Art Mini-Rework bekommt, hatte Riot Games bereits vor einiger Zeit angekündigt. Die Änderungen sind nun eingetreten und haben ähnliche Ausmaße angenommen, wie es bereits auf dem PBE zu sehen war.



Der Horror-Clown verliert generell Schaden, wird aber effektiver, wenn er von hinten angreift. Das gilt zum Beispiel für seine Q-Fähigkeit. Mit dem Execute auf dem E-Spell kann Shaco gut arbeiten und sein "Jack In The Box" (W) kann nun mehrere Ziele gleichzeitig angreifen. Leichte Änderungen hat auch Shacos Ultimate erfahren.



Viktor und Ivern profitieren durch Buffs



Auch bei Viktor gibt es einige Anpassungen, die allerdings recht eindeutig als Buffs zu klassifizieren sind. Der Champion wurde in der Vergangenheit gerne mal etwas zu stark, weshalb die Buffs mit Vorsicht zu genießen sind. Der Herrscher der Maschinen ist im Hinblick auf die Schildstärke seiner Q-Fähigkeit nicht länger vom Mana abhängig, bekommt Änderungen an seiner Ultimate und an seinen Augments.



Der Schaden von Viktors Ult tickt nun schneller und doppelt so oft, die einzelnen Ticks machen dafür halb so viel Schaden wie bisher. Der Chaos Storm kann sich auf dem neuen Patch über Terrain bewegen und verfolgt Gegner auch dann noch, wenn Viktor tot ist.

Mit dem Augment für die Fähigkeit fliegt der Sturm noch ein bisschen schneller als bisher. Auch Viktors W-Augment wurde angepasst, der Magier kann Gegner mit direkten Treffern seiner Fähigkeiten (mit Ausnahme der Ult-Ticks) verlangsamen.



Auch Ivern hat einen Buff erhalten. Die Änderung ist denkbar simpel: Der fröhliche Baum ist nun ein Fernkampf-Champion und kann im Gegenzug seine Reichweite nicht mehr durch beschworene Büsche erhöhen. Der Jungler kämpfte ohnehin am liebsten aus der Distanz, nun kann er das nach Lust und Laune tun.



Leichte Buffs gibt es außerdem für Varus und Lissandra. Auch das Locket of the Iron Solari wurde auf frühen Stufen verstärkt, bleibt im Late-Game aber gleich stark.

Anpassungen für Garens Kit



An Garen hat Riot Games etwas mehr herumgeschraubt. Die Werte des Demacianers und seiner Fähigkeiten wurden zum Teil verändert. Unter anderem verliert der Schwertkämpfer die Bösewicht-Mechanik auf seiner Ultimate, die nun gegen jedes Ziel True Damage verursacht.



Statt 60 Prozent Schadensverringerung bekommt der Krieger nun für die ersten 0,75 Sekunden nach der Aktivierung seines W-Spells einen Schild, der mit seinen maximalen HP skaliert. Die normale Schadensverringerung der Fähigkeit in Höhe von 30 Prozent bleibt Garen erhalten.



Nerfs für Blitzcrank, Pantheon und Qiyana



Nach der Erhöhung seiner Hook-Range bekommt Blitzcrank eine Abschwächung seiner Rüstung, um der gestiegenen Win-Rate entgegenzuwirken.



Mit Pantheon und Qiyana hat Riot Games außerdem zwei recht beliebte und flexible Champions mit leichten Damage-Nerfs bedacht.





Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de
    • Kontakt:
  • Sofasportler

    Sofasportler

    Jannik
    Staff
    • Ort:
      Essen
    • Kontakt:

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: