WERBUNG:

Dreikampf an der Spitze: Humanoids Qiyana zerlegt Fnatic

Geposted von Maxellent,
Mit einem Sieg über Spitzenreiter Fnatic hat Splyce den Kampf um Platz 1 in der Regular Season der LEC wieder so richtig spannend gemacht und die eigenen Ansprüche untermauert. Marek 'Humanoid' Brázda spielte als Qiyana eine starke Partie.
WERBUNG:
Im Spitzenspiel der vierten LEC-Woche traf Splyce auf den Favoriten Fnatic und bestätigte seine zuletzt starke Form mit einem Sieg über Martin 'Rekkles' Larsson und Co. Vor allem Humanoids Qiyana-Pick schien Fnatic auf dem falschen Fuß zu erwischen.

Der neue Champion wurde am Wochenende fünfmal gebannt, ehe Humanoid ihm zum LEC-Debüt verhalf. Der tschechische Mid-Laner spielte die Assassinin stark und fand immer wieder Outplays gegen die Fnatic-Profis. Zunächst ging Splyce goldtechnisch leicht in Führung, weil Humanoid und Co. ein besseres Early-Game spielten.



Doch nach etwa 20 Minuten drehte Fnatic auf und konnte den Goldunterschied nicht nur ausgleichen, sondern sich selbst auch eine klare Führung in Höhe von 4.000 Gold erspielen. Der europäische Rekordmeister wurde allerdings unvorsichtig und ließ sich beim Belagern engagen, wobei der 19-jährige Humanoid die Qiyana-Ultimate sehr gut einsetzte. Splyce gewann den Fight und bekam Baron Nashor.



Mit dem Buff leitete der Viertplatzierte des Spring Splits die erneute Wende ein. Fnatic verteidigte sich gut und vor allem Tim 'Nemesis' Lipovšek versuchte mit Twisted Fate, immer wieder Picks zu finden, doch Splyce kontrollierte jetzt das Spiel. Die Schwarz-Gelben nahmen sich auch den nächsten Baron und den Elder Drake und beendeten das Top-Spiel nach 42 Minuten.



Der Splyce-Erfolg bringt Humanoid und Co. auf nur einen Sieg Unterschied an die Spitze heran. Fnatic muss sich nach der ersten Niederlage des Splits auf Platz 1 Gesellschaft von G2 Esports leisten lassen.



G2 siegt mit Talon-Pick, Vitality schlägt Misfits deutlich



G2 Esports selbst hatte schon vor dem Fnatic-Match gegen Splyce seine 2:0-Woche perfekt gemacht. Der FC Schalke 04 unterlag dem MSI-Champion. Rasmus 'Caps' Winther packte nach Renekton einen weiteren Champion zum ersten Mal auf der Bühne aus, nämlich Talon.

Die Schalker Comp war auf das Late-Game ausgerichtet und so machten Caps und Marcin 'Jankos' Jankowski den Königsblauen das Leben schon früh so schwer wie möglich. Immer wieder suchte G2 Esports Möglichkeiten, Fights zu erzwingen und erspielte sich so einen immer weiter ansteigenden Goldvorteil.



Schalke fand keine Möglichkeit, den amtierenden LEC-Champion zu stoppen. Caps und Co. besiegten die Knappen am Ende verdient.



Im Duell der Playoff-Kandidaten, die den Erwartungen bisher nicht gerecht wurden, schlug Team Vitality den Konkurrenten Misfits Gaming überzeugend. Die Misfits spielten diesmal wieder mit dem Stamm-Lineup, also mit Fabian 'Febiven' Diepstraten in der Mitte, doch es nützte nichts.

Eigentlich ging es für die Hasen gut los, weil Paul 'sOAZ' Boyer mit Aatrox einen sehr frühen Triplekill bekam, doch in der Folge wurde der Franzose auf der Lane gecampt und sein Team unternahm nichts dagegen, sodass der Vorteil hinfällig war.



Daniele 'Jiizuké' Di Mauro fühlte sich auf Ekko sichtbar deutlich wohler als zuletzt auf anderen Champions und führte sein Team so zu einem klaren Erfolg über die Misfits.



Mit dem Sieg steht Team Vitality erstmals in diesem Split auf einem Playoff-Platz. Rang 6 teilt sich das Lineup mit SK Gaming und Rogue. Misfits Gaming findet sich auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder.

Excel belohnt sich für Formhoch, Rogue schockt Origen



Excel Esports hatte schon gegen Fnatic und Origen jeweils ein gutes Early-Game hingelegt, sich für die Leistung aber jeweils nicht belohnt. Gegen SK Gaming schaffte es das Team um Marc Robert 'Caedrel' Lamont dann doch, den ersten Sieg im laufenden Split zu holen und war dabei das bessere Team.



Derweil hatte Origen große Probleme gegen Underdog Rogue. Vor allem Emil 'Larssen' Larsson und Jun-hing 'Profit' Kim überzeugten mit guter Leistung. Origens schwache Performance wurde dagegen mit der vierten Niederlage im Summer Split bestraft.



Origen teilt sich den vierten Platz vorerst mit dem FC Schalke 04. Die beiden Teams liegen bereits zwei Siege hinter Splyce und müssen vorerst wohl eher nach unten als nach oben schauen.

Die Matches der vierten LEC-Woche im Überblick:

Freitag, 12. Juli:

18:00 Uhr: eu Rogue vs. eu FC Schalke 04 - 0:1
19:00 Uhr: eu Splyce vs. eu SK Gaming - 1:0
20:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu Misfits Gaming - 1:0
21:00 Uhr: eu Excel Esports vs. eu Origen - 0:1
22:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu Fnatic - 0:1

Samstag, 13. Juli:

17:00 Uhr: eu SK Gaming vs. eu Excel Esports - 0:1
18:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu Team Vitality - 0:1
19:00 Uhr: eu Origen vs. eu Rogue - 0:1
20:00 Uhr: eu FC Schalke 04 vs. eu G2 Esports - 0:1
21:00 Uhr: eu Fnatic vs. eu Splyce - 0:1



Foto: Riot Games



Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de
    • Kontakt:

Weitere Inhalte zum Thema

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: