WERBUNG:

Tag der Throws: SPIN verliert nach mehreren Führungen gegen PFX

Geposted von Maxellent,
Der King of Spandau-Cup am Donnerstag lief besonders bitter für das Spandauer Inferno. Gegen PostFinance Helix, das in der 1. Division der Summoner's Inn League spielt, warfen die Spandauer immer wieder ihre Führungen weg und verloren so am Ende mit 1:4.
WERBUNG:

Trotz Noble-Comp und Flash-Verbot: SPIN kann Schweizer nicht bezwingen



Das Schweizer Team profitierte im ersten Spiel vor allem von seiner Team-Comp und der besseren Objective-Kontrolle. Die Partie war lange ausgeglichen und das Spandauer Inferno ging sogar leicht in Führung, doch mit drei Infernal Drakes, Caitlyn, Irelia und Co. war PostFinance Helix später nicht mehr aufzuhalten.



Als nächstes gab es ein Handicap für PostFinance Helix: Die Schweizer mussten mit einer Noble-Comp aus TFT antreten, auch wenn sie mit nur fünf Spielern den 6-Noble-Buff nicht bekommen konnten. Fiora Top, Kayle Jungle, Lucian Mid und eine Vayne-Leona-Bot-Lane wurden von PostFinance Helix gespielt. Auch SPIN hatte einen kreativen Draft parat und spielte Malphite in der Mitte und Pantheon auf der Top-Lane.

Gerade Mid-Laner Antoine 'Vango' Tinguely und der eigentliche Top-Laner Mahdi 'Pride' Nasserzadeh, der Kayle im Jungle spielte, machten einen guten Job. So konnte SPIN trotz starker Pantheon-Performance von Kevin 'Kev1n' Rubiszewski die Noble-Comp nicht schlagen.



Im dritten Match des Tages ging das Spandauer Inferno dank einer starken Early-Game-Leistung sogar mit 6.000 Gold in Führung. Überragend bei SPIN waren vor allem Kev1n und Tim 'unlckyme' Feichtinger.



Am Ende reichte aber auch diese Führung nicht zum ersten SPIN-Sieg des Abends. Stattdessen stand es 0:3, womit PostFinance Helix bereits als Gesamtsieger des dritten King of Spandau-Cups der Saison feststand.

Das nächste Handicap für die Schweizer war, dass sie auf den Summoner Spell Flash verzichten mussten. Zunächst erspielte sich das Inferno auch in diesem Match einen Goldvorteil, doch wieder hatte PFX, das Qiyana im Jungle spielte, zum Schluss die Nase vorne.

SPIN rettet die Ehre mit Kantersieg im Deathmatch



Die SPIN-Paradedisziplin ist natürlich das Deathmatch. Im Kampf um die Kills konnten unsere Spandauer Helden doch noch glänzen und PostFinance Helix in die Schranken weisen. Währenddessen bekamen auch unsere Caster ein Handicap verpasst, denn sie mussten nach jedem Satz "Katze" sagen.

Mit einer starken 40:19-Bilanz verhinderte das Inferno das 0:5 in der Series und rettete somit die eigene Ehre. Es war das Deathmatch mit den meisten SPIN-Kills überhaupt. 1:4 war damit der Endstand des dritten KoS-Cups der Saison. Katze.



Foto: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de
    • Kontakt:

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: