WERBUNG:

Wackliges Fnatic entgeht Blamage gegen Excel Esports

Geposted von Maxellent,
G2-Bezwinger und Tabellenführer Fnatic tat sich am LEC-Samstag gegen Excel Esports ungewöhnlich schwer, doch der Tabellenletzte verspielte seine Führung noch. Splyce hat sich als Verfolger des Spitzenduos etabliert und Vitality ist wieder obenauf, während es für die Misfits beim LIDER-Debüt weiter bergab ging.
WERBUNG:
Fnatic steht nach drei Spielwochen ungeschlagen an der Spitze der LEC. Dabei wäre dem europäischen Rekordmeister am Samstag Abend beinahe ein herber Patzer unterlaufen, denn das Match gegen Excel Esports, den sieglosen Tabellenletzten, lief ganz anders als erwartet.

Excel hielt das Tempo von Beginn an hoch und fand im Early-Game auf diese Weise viele Kills, die vor allem an Young-min 'Mickey' Sons Akali und Jesper 'Jeskla' Klarin Strömbergs Sivir gingen. Bei Fnatic standen besonders Gabriel 'Bwipo' Rau und Zdravets 'Hylissang' Galabov zu Beginn neben sich.



Excel dominierte die Anfangsphase des Spiels, der Goldvorsprung des Tabellenletzten stieg auf über 5.000 Gold an. Mit zwei Infernal Drakes und der starken Sivir schien außerdem das Late-Game abgesichert. Es folgte jedoch ein viel zu riskanter Baron-Call, der den Goldunterschied wieder verkleinerte, obwohl Excel den Nashor bekam.



Mit dem Buff konnte Excel Esports den Gegner immerhin belagern und ein paar Türme zerstören, doch der Underdog wurde unsicherer und fabrizierte immer mehr Fehler. AD-Carry Jeskla ließ bei seinem Stellungsspiel mehrfach einiges zu wünschen übrig, der folgende Clip ist ein gutes Beispiel dafür.



Die beiden Carrys Tim 'Nemesis' Lipovšek und Martin 'Rekkles' Larsson kamen derweil immer besser ins Spiel. Nach zwei Kills, die die beiden in der Mitte holten, konnte Fnatic sich den Baron schnappen.



Mit dem Buff des Nashors übernahm Fnatic endgültig wieder die Kontrolle über das Spiel. Lange hielt Excel dem Buff nicht stand, nach etwas mehr als 32 Minuten war alles vorbei. Fnatic bleibt also ohne Neiderlage, während Excel Esports weiter auf den ersten Sieg warten muss. Excel dürfte sich umso mehr darüber ärgern, weil das Team durch eine Kette eigener grober Fehler die klare Führung verspielte.

LEC-Tabellenführer Fnatic spielt ab dem kommenden Donnerstag und bis zum Samstag bei den Rift Rivals in Los Angeles gegen Nordamerikas beste Teams des Spring Splits. Auch MSI-Champion G2 Esports und Spring Split-Vizemeister Origen sind bei dem Turnier dabei. Die LEC wird daher zwei Wochen lang pausieren.

Splyce schlägt Origen überzeugend und holt sich Platz 3



Origen war im vergangenen Spring Split noch das zweitbeste europäische Team, doch im bisherigen Summer Split ist das Lineup noch nicht so recht ins Rollen gekommen. Splyce nutzte seine Chance gegen Erlend 'Nukeduck' Våtevik Holm und Co. und holte sich im Spitzenspiel des Samstags mit einem Sieg den dritten Tabellenplatz.

Beide Teams waren zunächst noch eng beieinander, auch wenn Splyce-Mid-Laner Marek 'Humanoid' Brázda in der frühen Spielphase stark auftrat.



Mit einem cleveren Baron-Setup in der 30. Minute konnten die Schwarz-Gelben das Spiel dann aber an sich reißen. Origen tappte in die Falle, woraufhin Splyce drei Gegner töten und das Objective sichern konnte.



Mit dem Baron-Buff erspielte sich Splyce eine deutliche Führung und snowballte das Ganze souverän zum Sieg.

Misfits auch mit LIDER schwach, Vitality obenauf



Misfits Gaming experimentiert weiterhin mit dem eigenen Kader. Thomas 'Kirei' Yuen kehrte nach Nubar 'Maxlore' Sarafians schwachem Auftritt am Freitag in das LEC-Lineup zurück und Academy-Mid-Laner Adam 'LIDER' Ilyasov kam zu seinem Debüt in der Spitzenliga.

Doch das Resultat gegen den FC Schalke 04 war verheerend: Mit 5:26 Kills und einer Pleite in 28 Minuten holten sich die Hasen eine echte Klatsche ab. LIDERs Yasuo ging trotz frühem First Blood für den Norweger völlig unter (am Ende 1/7/2). Die Schalker dagegen machten ein gutes Spiel und gewannen am Ende hochverdient.



Die Misfits-Pleite freute Team Vitality, das zuvor einen Überraschungssieg gegen SK Gaming einfahren und so mit den Hasen gleichziehen konnte.

Vitality war dabei schon früh klar überlegen und führte nach etwas mehr als 20 Minuten schon mit über 6.000 Gold. Ein Baron-Steal von SK verlängerte das Spiel noch und Vitality schien zwischenzeitlich die Kontrolle zu verlieren, doch am Ende machten Lucas 'Cabochard' Simon-Meslet und Co. nach vier Pleiten zum Start die erste 2:0-Woche perfekt.



Im letzten Match des Abends setzte sich das favorisierte G2 Esports in nur 22 Minuten problemlos gegen Rogue durch, das nach der Niederlage den Misfits und Team Vitality auf dem geteilten siebten Platz Gesellschaft leistet.

Die Matches der dritten LEC-Woche im Überblick:

Freitag, 21. Juni:

18:00 Uhr: eu Excel Esports vs. eu Team Vitality - 0:1
19:00 Uhr: eu Splyce vs. eu Rogue - 1:0
20:00 Uhr: eu FC Schalke 04 vs. eu Origen - 0:1
21:00 Uhr: eu SK Gaming vs. eu Misfits Gaming - 1:0
22:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu Fnatic - 0:1

Samstag, 22. Juni:

17:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu SK Gaming - 1:0
18:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu FC Schalke 04 - 0:1
19:00 Uhr: eu Origen vs. eu Splyce - 0:1
20:00 Uhr: eu Fnatic 04 vs. eu Excel Esports - 1:0
21:00 Uhr: eu Rogue vs. eu G2 Esports - 0:1



Foto: Riot Games



Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de
    • Kontakt:

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: