WERBUNG:

Weltraumprojekt: Studenten schießen Teemo-Rakete hoch

Geposted von Maxellent,
Im Rahmen des sogenannten "Daedalus Projects" schossen Studenten eine Rakete sowie ihre eigens entwickelten "SpaceSeeds" in die Mesosphäre - und schickten einen uns allen wohlbekannten Astronauten mit nach oben.
WERBUNG:
Studenten der Uni Würzburg und der TU Wien haben ein Projekt gestartet, bei dem auch der liebenswerteste und gleichzeitig meistgehasste Yordle in League of Legends mitwirken durfte. Im Rahmen des "Daedalus Projects" haben die insgesamt 24 beteiligten Studenten eine Rakete gebaut und die von ihnen entwickelten "SpaceSeeds" daran befestigt. Teemo war quasi als Passagier an Bord, nämlich in Form eines Astronaut-Teemo-Stickers.

Bei dem Projekt ging es darum, neue Landemechanismen für die Raumfahrt zu entwickeln. Schließlich können Raumfahrzeuge nicht immer mit Fallschirmen oder ähnlichen Mechanismen landen, beispielsweise wenn die entsprechende Atmosphäre zu turbulent ist. Die SpaceSeeds sollen dieses Problem lösen und eine sanfte und koordinierte Landung ermöglichen.



Raketen-Experiment mit LoL-Flair



Der am Projekt beteiligte Rammus-Main Clemens Riegler hatte die Idee, Teemo in Form eines Stickers in das Projekt einzubinden. Gegenüber Riot Games erklärte der Student: "Teemo ist eine durchaus charakteristische Figur in League of Legends . [...] So gut wie jeder möchte ihn irgendwann mal zum Mond schießen, allerdings hat nicht jeder die nötigen Mittel dazu. Wir wollten für alle League-Spieler auf der ganzen Welt diesen Traum Wirklichkeit werden lassen." An der Weisheit des jungen Mannes besteht kein Zweifel.



Riegler und einige seine Teammitglieder reisten Ende Februar nach Schweden, um in der dortigen European Space and Sounding Rocket Range (Esrange) die SpaceSeeds im Einsatz zu testen. Dafür mussten sie vor Ort eine Rakete bauen, die sie anschließend mitsamt SpaceSeeds und Teemo-Sticker Richtung Orbit schossen. Dieser Teil des Projektes wurde in mehreren Videos dokumentiert.





Teemo fliegt 75 Kilometer hoch



Am 4. März 2019 wurde die Rakete dann gestartet. Alles verlief nach Plan, das Daedalus-Team konnte ein erfolgreiches Experiment bejubeln. Mit fünffacher Schallgeschwindigkeit schoss die Rakete auf eine Höhe von 75 Kilometern und damit in die Mesosphäre. Die SpaceSeeds wurden abgekapselt und landeten am Ende sicher wieder auf der Erde.



Für den Teemo-Sticker endete das Expriment nicht so gut: "Wir haben absolut keine Ahnung, was mit ihm geschehen ist. Er ist einfach nur weg", wunderte sich Clemens Rieger im Gespräch mit Riot Games. Gut möglich, dass der Yordle in der Atmosphäre verbrannt ist. Oder aber, er versteckt sich mithilfe seiner passiven Fähigkeit irgendwo im Weltall...

Bilder: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: