WERBUNG:

MSI-Patch 9.8 bringt Kayle-Nerfs und Buffs für Gnar und Kayn

geposted von Maxellent,
Patch 9.8 ist da und damit hat die Spielversion, auf der das Mid-Season Invitational 2019 ausgetragen wird, die Live-Server erreicht. Wie es für derartige Competitive-Patches üblich ist, konzentriert sich Riot Games in 9.8 eher auf Balance-Änderungen, wobei es ein paar Überraschungen gibt. Wir haben einen Überblick der wichtigsten Änderungen für euch.
WERBUNG:

Kayn und Gnar profitieren von massiven Cooldown-Buffs



Wenn ein Kayn in der Kluft mitmischt, geht dieser meistens auf die Rhaast-Form und lässt den Shadow Asssassin links liegen. Das hat auch Riot Games erkannt und möchte dem ein wenig entgegenwirken, sodass der Spieler wirklich je nach Spielsituation eine Entscheidung treffen kann und nicht eine offensichtlich bessere Option wählen muss.



Riots Lösungsversuch: Als Shadow Assassin hat Kayn nun deutlich weniger Cooldown auf seinem E-Spell, "Shadow-Step". Die Fähigkeit, die es ihm erlaubt, sich durch Wände zu bewegen und sich zu heilen, hat in der Shadow-Assassin-Form fortan nur noch läppische 8 Sekunden Cooldown auf allen Leveln, während Rhaast je nach Level der Fähigkeit weiterhin 21/19/17/15/13 Sekunden zwischen den Einsätzen der Fähigkeit warten muss.



Gnars Buff ist dagegen denkbar simpel: Das niedliche Pelzknäuel ist derzeit recht unbeliebt, also verringert Riot Games Gnars Ultimate-Cooldown drastisch. Auf höchster Stufe liegt der Cooldown von "GNAR!" jetzt nur noch bei schlappen 30 Sekunden. Dieser ordentliche Buff könnte den Top-Laner auch für die Profis wieder interessant machen.



Nerfs für Newcomerin Kayle und für Zed



Kayle hat nach ihrem Rework ab und an den Weg in die Drafts der Profis gefunden, doch vor allem in der Solo-Queue ist der Champion sehr erfolgreich und wird daher häufig gespielt, aber auch gebannt. Riot Games hat erkannt, dass Kayle etwas zu stark ist und nimmt ihr je zwei Punkte ihres Angriffsschadens und ihrer Rüstung. Außerdem wird ihr Attack-Speed-Scaling leicht verringert.



Auch Zed verliert etwas Power, für ihn gibt es weniger Schaden auf seinem Q und einen höheren Cooldown auf dem W.



Weitere Champion-Buffs, Item- und ARAM-Anpassungen



Nennenswerte Buffs gibt es dagegen noch für Renekton, Nautilus, Fiora, Amumu, Jhin, Ornn und Singed. All diese Champions gehörten zuletzt nicht gerade zu den wertvollsten Picks und sollen - woh auch für das MSI - wieder relevanter werden.



Zu den Items: Das Bilgewater Cutlass und das daraus entstehende Blade of the Ruined King werden 100 Gold teurer, das Thornmail und die Bramble Vest verursachen länger klaffende Wunden. Die Cinderhulk-Verzauberung für Jungle-Items macht zukünftig mehr Schaden an Minions und Monstern und der Stormrazor bewirkt nun auch einen Slow. Außerdem wird die Rune Coup de Grace leicht verstärkt.

Auch ARAM-Fans sollen nicht unbedient bleiben: Neben ein paar generellen Änderungen werden Champions speziell für den Modus ausbalanciert, daher werden die Werte einiger Charaktere für ARAM-Spiele angepasst. Das möchte Riot zukünftig "alle paar Monate" tun. Außerdem gibt es ab sofort doch keine Banns mehr im ARAM, diese Entscheidung sei aus eigenen Überlegungen und Community-Feedback entstanden.



Alle Informationen über Patch 9.8 findet ihr hier noch detaillierter.

Bilder: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de
    • Kontakt:

Weitere Inhalte zum Thema

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: