WERBUNG:

Update: CoreJJ landet trotz 10:0-Placements in Iron 1

Geposted von Maxellent,
Team Liquids neuer Supporter Yong-in 'CoreJJ' Jo wollte nicht auf seinen Level 30-Account warten. Der Südkoreaner zog es vor, 21 Stunden am Stück auf der Twisted Treeline gegen Bots zu spielen. Nach seinem Grind und seinen 10:0-Placements wurde er in Iron 1 platziert.
WERBUNG:
Update:

Mittlerweile hat CoreJJ auch seine Placements auf seinem frisch hochgelevelten Account abgeschlossen. Der Weltmeister von 2017 schaffte 10 Siege in 10 Placement-Matches und war danach etwas schockiert: Trotz guter MMR landete der Profi in der Ladder ziemlich weit unten, nämlich in Iron 1.



Daraufhin war der Südkoreaner verständlicherweise sichtlich bedient. "Ich war nicht einmal Bronze, seitdem ich League of Legends spiele", sagt er im Clip. Nun wird er aller Voraussicht nach erstmals auch in Bronze spielen müssen.

Einem Reddit-User zufolge war CoreJJs MMR nach seinen Placements bereits auf hohem Gold-Niveau mit Tendenz zu Platin. Das System platzierte ihn dennoch in Iron 1 mit 65 LP. Ähnlich erging es Echo Fox-Neuzugang Yoonjae 'Rush' Lee, der nach seinen Placements in Iron 4 landete.

Ursprüngliche Meldung vom 9. Dezember:

Der Weltmeister von 2017 hatte offenbar gerade einen Flug von Südkorea in die USA hinter sich. Nach dem 11-stündigen Flug machte er seinen Twitch-Stream an und erstellte sich einen Account auf dem NA-Server, nur um dann 21 Stunden am Stück Bot-Games auf der Twisted Treeline zu spielen, bis der Account Level 30 erreicht hatte.

Wie ein User auf Reddit berichtet, war der Grund für CoreJJs Grind, dass Riot Games ihm vor Montag keinen Level-30-Account, den Profi-Spieler üblicherweise vom Publisher gestellt bekommen, um sofort Ranked spielen zu können, zur Verfügung stellen konnte.



Um sein Ziel schneller zu erreichen, verwendete der Liquid-Support XP-Boosts. Sonst hätte das Ganze wohl deutlich länger gedauert. CoreJJs frisch hochgelevelten Account könnt Ihr hier einsehen. Das VoD des Streams gibt es auf seinem Twitch-Channel zu sehen.

Für den Weltmeister von 2017 sind lange Streams nichts Ungewöhnliches. Im November streamte er mehrere Tage in Folge stundenlang auf der Plattform, am 11. November waren es sogar fast 20 Stunden am Stück. Mit über 21 Stunden XP-Grinding hat CoreJJ aber einen neuen persönlichen Rekord auf Twitch aufgestellt.



Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: