WERBUNG:

Eine neue Ära beginnt! LCS wird LEC

Geposted von kristinvonb,
Die europäische League of Legends Championship Series (EU LCS) wird vollkommen umgekrempelt. Riot Games stellte am Dienstag nicht nur ein neues Logo vor, sondern auch einen neuen Namen. Die Teilnehmer der kommenden Saison stehen ebenfalls fest.
WERBUNG:
"League of Legends European Championship" wird die europäische LCS im kommenden Jahr heißen, wie Riot Games offiziell über Twitter bekanntgab. Der Name läutet eine neue Ära ein: Ab 2019 setzt die Liga nämlich auf langfristige Partnerschaften.

Organisationen mussten sich im Vorfeld für einen der zehn begehrten Plätze bewerben. Riot wählte in einem komplizierten Prozess die zukünftigen Teilnehmer aus.

Deswegen müssen in der kommenden Saison bekannte Teams wie H2k-Gaming, die Unicorns of Love, Giants Gaming und ROCCAT weichen. Stattdessen wird es neue und alte Gesichter in der ersten Saison der LEC geben.

Wie Riot Games bestätigte, werden folgende Mannschaften 2019 in der LEC spielen:

eu Fnatic
es G2 Esports
fr Team Vitality
eu FC Schalke 04
eu Misfits Gaming
eu Splyce
eu Origen
eu SK Gaming
uk exceL eSports
eu Rogue


Medienberichten zufolge sollten eigentlich die spanische Organisation Movistar Riders sowie die dänische Organisation North, hinter der der FC Kopenhagen steht, anstelle von exceL eSports und Splyce einen Platz erhalten. Allerdings seien die Verhandlungen in letzter Minute misslungen, heißt es.

exceL eSports spielte bisher lediglich in der Szene für das Vereinigte Königreich. Die australische Investment-Gruppe Guinevere Capital soll nach Angaben von ESPN im September einen Großteil an der Organisation gekauft haben. Im Oktober 2016 akquirierte sie bereits die Esport-Organisation Dire Wolves. Zu möglichen Interessenskonflikten gibt es bislang keine Informationen.

SK Gaming und Origen zurück in der ersten Liga



Deutsche Fans haben mit Schalke und SK Gaming auf jeden Fall Grund zu feiern. Die deutsche Esport-Organisation stieg als eines der ersten Teams 2010 in die League of Legends-Szene ein und repräsentierte Europa sogar bei den World Championships 2012 und 2014.

Nach dem Abstieg in die Challenger Series zog sich SK Gaming allerdings 2015 vorerst aus der Szene zurück. Im Juni 2018 folgte dann die Rückkehr mit einem deutschen Team. Das scheint der Organisation allerdings nicht zu genügen. Nun kehrt sie in die höchste europäische Liga zurück. Weitere Informationen zum Lineup soll es in den kommenden Wochen geben.



Ebenfalls zurück ist Origen. Die Organisation des Ex-Profis Enrique 'xPeke' Cedeño Martínez ist nun Teil von RFRSH Entertainment. Das Unternehmen ist Besitzer von Astralis, dem erfolgreichsten CS:GO-Team der Welt. Gemeinsam wollen sie die LoL-Szene erobern, erklärt xPeke auf Twitter.



Dann beginnt die LEC



Im selben Atemzug gab Riot Games auch gleich den ersten Spieltag der LEC bekannt: Dieser startet am Freitag, dem 18. Januar 2019. Weitere Informationen zur Liga will Riot Games in den nächsten Wochen veröffentlichen.

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Weitere Inhalte zum Thema

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: