WERBUNG:

Invictus Gaming demütigt Fnatic im Worlds-Finale

posted by Funk1ll3r,
Invictus Gaming ist der neue World Champion in League of Legends. Das chinesische Team setzte sich mit einer dominanten Leistung im großen Finale der Season 8 World Championship gegen Fnatic durch. Damit triumphierte erstmals ein Team aus der LPL beim wichtigsten Turnier des Jahres.
WERBUNG:
Gao 'Ning' Zhen-Ning brachte sein Team in den ersten beiden Games mit zahlreichen erfolgreichen Ganks auf die Siegerspur. Dabei fokussierte er die Solo-Laner von Fnatic, die einen rabenschwarzen Tag erwischten. Auch der eingewechselte Paul 'sOAZ' Boyer konnte das klare 0:3 aus Sicht der Europäer nicht verhindern.

iG bestraft Caps und dominiert Fnatic



Die ersten Minuten im großen Worlds-Finale verliefen ereignislos, bis Ning mit einem Gank in der Mitte für das First Blood gegen Rasmus 'Caps' Winther sorgte.



Invictus Gaming nutzte die aggressiven Tendenzen des Dänen, um ihn dafür immer wieder zu bestrafen. Innerhalb weniger Sekunden verlor Fnatic zwei Tower in der Mitte.



Ein Fight am Rift Herald ging ebenfalls an Invictus Gaming, das zudem noch die bessere Komposition im Late-Game hatte. Nach 20 Minuten führten die Chinesen bereits mit über 5.000 Gold.



Mit diesem großen Vorsprung erlegte iG Baron Nashor und gewann den anschließenden Fight deutlich. Der mittlere Inhibitor von Fnatic fiel dabei.



Ohne Kompromisse beendeten die Asiaten das Spiel mit dem nächsten Push.



Ning nimmt Bwipo ins Visier



Auch im zweiten Spiel kontrollierte Invictus Gaming das Geschehen früh. Dieses Mal fokussierte Ning erfolgreich die Top-Lane, wodurch Gabriel 'Bwipo' Rau immer wieder sein Leben verlor.



Dem Jungler gelangen auch in der Mid-Lane erfolgreiche Aktionen. Erneut vergrößerte iG den eigenen Vorsprung, während Fnatic über weite Strecken nur zuschauen konnte.



Nach 20 Minuten führte der LPL-Vize-Champion mit 7.000 Gold und hatte zudem noch zwei Infernal Drakes auf dem eigenen Konto.



In der 27. Minute schickten die Chinesen drei Spieler auf die Bot-Lane, um Bwipo zu eliminieren. Das restliche Fnatic-Quartett schnappte sich währenddessen Baron Nashor, allerdings verloren alle Akteure dabei ihr Leben. Wen-Bo 'JackeyLove' Yu zerstörte gleichzeitig den unteren Inhibitor.



In den nächsten Minuten setzte iG zum finalen Push an, den Fnatic zunächst aber abwehren konnte.



Ein Kill gegen Caps im zweiten Anlauf besiegelte in der 33. Minute allerdings das Schicksal der Europäer.



sOAZ kann die Pleite nicht verhindern



Das dritte Game der Serie, für das sOAZ eingewechselt wurde, startete mit einem Lichtblick für Fnatic: Liu-Yi 'Baolan' Wang schlich sich auf Level 1 unvorsichtig in den gegnerischen Jungle und wurde dafür aus dem Spiel genommen.



Trotzdem war es in den nächsten Minuten Invictus Gaming, das den Ton angab. Die Chinesen spielten Fnatic in diversen Skirmishes und Team-Fights aus, wodurch sie nach einer Viertelstunde mit 4.000 Gold führten.





Kurz nach Erscheinen des neutralen Monsters startete iG Baron Nashor, aber ein Steal von Broxah brachte die Hoffnung bei Fnatic zurück. Mehrere Kills wanderten auf das Konto des siebenmaligen EU LCS-Champions.



Dies änderte aber nichts daran, dass Fnatic in der 25. Minute einen Inhibitor sowie einen großen Team-Fight verlor. Invictus Gaming nutzte diese Gelegenheit, um das Endspiel für sich zu entscheiden und sich zum neuen World Champion zu krönen.








Mehr Infos und Artikel rund um die Season 8 World Championship findet ihr in unserer Coverage!



Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:

Weitere Inhalte zum Thema

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: