WERBUNG:

Patch 8.19: Buffs für Darius und Kha'Zix!

Geposted von Sofasportler,
Der Patch für die Worlds fällt in diesem Jahr sehr kurz aus. Der Grund dafür ist recht simpel: Riot veröffentlichte vergangenes Jahr so viele gewaltige Patches, dass sich normale Spieler, Profis und Coaches gleichermaßen darüber beschwerten. Dementsprechend werden dieses Jahr nur wenige Champions und Gegenstände leicht angepasst, um für mehr Variation in dem Turnier zu sorgen.
WERBUNG:

Champions





hier klicken


Ausgangssituation



Darius ist einer der großen Schrecken der Solo-Queue. Viele Spieler kommen nicht mit seinem brachialen Schadenspotenzial klar, weswegen er häufig viele Kills holen und eskalieren kann.

Aktuell ist er mit einer Win-Rate von rund 48% in allen Elo-Bereichen (Quelle: Champion.gg) zwar nicht allzu dominant, aber vor allem die Ban-Rate von knapp 4,5% zeigt, dass die Spieler Darius lieber nicht entgegentreten wollen.

Änderungen



Vor allem im professionellen Bereich haben sich Tanks auf der Top-Lane wieder als effizientestes taktisches Mittel etabliert. Dem möchte Riot nun entgegenwirken, indem man Champions bufft, die Tanks kontern.

An sich ist das eine sehr gute Idee, um auf den Worlds für Abwechslung im Top-Lane-Spiel zu sorgen, aber von allen möglichen Tank-Kontern suchte sich Riot Darius aus.

Wenn man alleine das professionelle Niveau betrachtet, dann ist diese Änderung nicht schlecht. Darius ist konterbar und funktioniert nur in bestimmten Szenarien, also zum Beispiel als Tank-Konter im Splitpush.

In Anbetracht dieser Situation ist die Änderung nicht dumm, da Darius das Top-Lane-Meta als Alternative zu den Tanks wirklich interessant gestalten könnte.

Darius ist aber wie bereits erwähnt als Schrecken der Solo-Queue bekannt und darauf ist er auch grundlegend ausgelegt. Dieser Buff wird einem Großteil der Spieler nicht schmecken.

Für das Turnier ist der Buff eine nette Idee, aber für die Solo-Queue hätten sich andere Tank-Counter wie beispielsweise Illaoi eher angeboten.




hier klicken


Ausgangssituation



Fiora hat ein Ziel: Sie will im 1v1 die Allerbeste sein, wie keiner vor ihr war und dies schafft sie im Late-Game auch.

Im Late-Game kann niemand eine Fiora schlagen, weswegen sie immer eine gute Wahl sein kann. Fiora kreiert alleine durch ihre Anwesenheit im Team eine Win-Kondition, da sie im Late-Game immer split-pushen kann.

Ihr Problem ist nur, dass sie häufig Schwierigkeiten hat, in diese Phase des Spiels zu kommen. Ohne den Tiamat hat sie keinen Wave-Clear, sie hat auf der Lane häufig Mana-Probleme und ohne Gegenstände ist sie nahezu nutzlos.

Fiora hat ein brachiales Late-Game, aber ihr Early- und Mid-Game sind so schwach, dass sie das Spiel häufig verliert, bevor sie überhaupt nützlich werden kann.

Änderungen



Fiora bekommt auf der Lane ein wenig Extraschaden, damit sie, wie Darius, als Tank-Konter auf den Worlds fungieren kann.




hier klicken


Ausgangssituation



Der Käfer hatte ein wirklich großartiges Jahr: Viele Monate glänzte er durch seine permanente Unsichtbarkeit und sein einfaches One-Shot-Potenzial. Irgendwann wurde aber auch er vom Nerf-Hammer erwischt und wurde zu einem Carry-Jungler, der zwar Snowball-Potenzial mitbringt, aber mehr Probleme als andere Carry-Jungler hat.

Kha'Zix ist aktuell nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Er ist graues Mittelmaß.

Änderungen



Wir schreiben Patch 4.9: nachdem Kha’Zix im Jungle absolut dominant war, bekam er einige Nerfs in Sachen Damage reingedrückt, damit er im Early- und Mid-Game nicht mehr so einfach eskalieren konnte. Im Gegenzug bekam er aber Buffs auf seinem verstärkten W, der Gegner nun zu 50% statt zu 30% verlangsamt.

Daraufhin verschwand der Käfer komplett aus der kompetitiven Meta. Pünktlich zu den Worlds kehrte er jedoch zurück und war neben Lee Sin der stärkste Jungler des Turniers, obwohl er zwischen beiden Zeitpunkten nur einmal leicht gebufft wurde.

Die Rückkehr von Kha'Zix ließ sich dadurch begründen, dass Coaches und Spieler etwas verstanden, was sie Monate zuvor ignorierten: Kha'Zix ist ein Carry-Jungler mit Utility.

Die entwickelte W-Fähigkeit hat einen so großen Kegel, dass es unmöglich ist, nicht davon getroffen zu werden. Er verfügte über einen 50%-Slow, mit dem er alle 8 Sekunden das gesamte gegnerische Team für 2 Sekunden verlangsamen konnte.

Das führte dazu, dass Kha'Zix jederzeit in der Lage war, sein Team vor einem Engage zu schützen. Verfügten die Gegner über keinen brachialen Engage in Form von einer Malphite-Ult oder Ähnlichem, so konnte Kha'Zix seine Stacheln nutzen, um die Gegner permanent zu verlangsamen und daran zu hindern, zu kämpfen.

Wir schreiben Patch 8.19: Kha'Zix bekommt einen Buff in Sachen Schaden und er verfügt über einen 60%-Slow, mit dem er alle 9 Sekunden das gesamte gegnerische Team für 2 Sekunden verlangsamen kann.

Ob sich die Geschichte wiederholen wird, bleibt abzuwarten, aber dennoch ist es seitens Riot schon etwas mutig, zu erwarten, dass dies nicht passiert. Man hätte Kha'Zix auf viele Weisen ändern können, aber einen Fehler von damals zu wiederholen und zu hoffen, dass es nun anders ausgeht... suboptimale Entscheidung.




hier klicken


Ausgangssituation



Elise ist theoretisch die stärkste Early-Game-Junglerin, aber praktisch hat sie aktuell zu viele Probleme: Im Vergleich mit anderen Carry-Junglern ist ihr Jungle-Tempo zu gering und sie ist zu schnell nutzlos.

Sie hat es aktuell einfach zu schwer, Dominanz aufzubauen und darüber das Spiel zu gewinnen, weswegen sie recht unbeliebt ist.

Änderungen



Ein besserer Jungle-Clear, öfter die Möglichkeit, Wege im Jungle abzukürzen: Elise soll schneller durch den Jungle kommen und nun endlich wieder Teil des kompetitiven Jungles sein. Wir warten nur darauf!




hier klicken


Ausgangssituation



Jarvan glänzt durch seine Variabilität: im Early-Game kann er gut ganken, er skaliert gut mit Gold und er kann gut kämpfen, während er im Mid-Game ein guter Engage-Champion ist.

Das macht ihn für das kompetitive Spiel natürlich wertvoll, aber aktuell ist er im Jungle ein wenig zu langsam und bekommt viel Schaden, was ihn in seinen Möglichkeiten ein wenig einschränkt.

Änderungen



Jarvan kann seine Passive nun öfter nutzen. Das wird ihm in Sachen Jungle-Clear und Trading als Top-Laner weiterhelfen.




hier klicken


Ausgangssituation



Nunu ist aktuell nicht wirklich beliebt. Das Rework war anfangs witzig, aber viele Spieler verloren schnell das Interesse an ihm. Vor allem der große Schneeball war durch sein One-Shot-Potenzial lustig, verlor aber schnell an Reiz, weil die Spieler merkten, dass ein AP-Nunu abseits des leicht zu blockenden Schneeballs nichts mitbringt, was dem Team weiterhilft.

Dementsprechend wird heutzutage die Tank-Variante favorisiert, worauf die Spieler aber anscheinend wenig Lust haben.

Änderungen



Wenn AP-Nunu seinen Schneeball nicht trifft, dann ist er verloren. Nun bekommen seine kleinen Schneebälle sehr viel mehr Schaden, sodass er auch abseits seines Markenzeichens Schaden austeilen kann.

AP-Nunu wird nun definitiv beliebter werden und vielleicht werden die Spieler nun motiviert, einen Tank-Nunu mit AP-Item zu spielen.




hier klicken


Ausgangssituation



Nach ihren Schild-Nerfs bekam Janna Probleme. In der Solo-Queue ist sie zwar solide, aber vor allem im kompetitiven Bereich haben die Tank-Jungler das Zepter übernommen und die windige Dame im Regen stehen lassen.

Änderungen



Janna will in das Late-Game. Deswegen wird ihre Lane nun stabilisiert: Sie macht in Trades nun sehr viel mehr Schaden und kann Tank-Supporter besser bestrafen, wenn sie es nicht schaffen, Janna zu engagen.

Vielleicht sehen wir sie auf den Worlds als Alternative zu den Tanks.




hier klicken


Ausgangssituation



Thresh ist an sich ein solider Supporter, aber vor allem seitdem die fragilen Supporter von der Bot-Lane verschwunden sind, hat er so seine Problemchen.

Thresh ist gut im Engagen oder Beschützen, aber im Vergleich mit Braum oder Tahm Kench ist er ziemlich fragil und ein Engage auf diese Charaktere lohnt sich nicht wirklich. Thresh will aggressiv spielen, aber die vielen defensiven Mittel der anderen Supporter hindern ihn daran.

Änderungen



Thresh kann seinen Q nun öfter benutzen. Damit kann er potenziell gegen einen Braum oder Tahm Kench vorgehen, die ihre defensiven Tools benutzt haben.

Wenn Thresh einen Braum mit dem Q trifft, dann reißt er seinen Schild hoch und Thresh verliert den Trade. Sollte Thresh Braum aber kurz darauf wieder am Haken haben, dann kann er seinen Schild nicht mehr heben, was einem guten Thresh mehr Möglichkeiten gibt, aggressiv zu spielen.

Die Gegner müssen sich nun mehr vor ihm in Acht nehmen, was ihm automatisch mehr Lane-Pressure gibt. Vielleicht sehen wir ihn jetzt öfter.




hier klicken


Ausgangssituation



Pyke ist zum Schrecken der Solo-Queue geworden, aber vor allem im kompetitiven Bereich wirkt er konterbar. Für die Zuschauer der Worlds wäre Pyke ein interessanter Champion, während er vor allem in der Solo-Queue ein Champion ist, gegen den man ungerne antritt.

Änderungen



Vor allem auf Level 6 verfügt Pyke nun über sehr viel mehr Schaden, was seine Ban-Rate in der Solo-Queue potenziell in den zweistelligen Bereich heben könnte.




hier klicken


Ausgangssituation



Vor allem in Zeiten, in denen Tank-Supporter dominieren und Champions wie Skarner oder Maokai beliebte Varianten sind, ist das Verschlingen vom Wels ein unersetzliches Tool.

Solange er auf der Lane nichts mit Ranged-Supportern zu tun bekommt, bleibt er für den kompetitiven Bereich eine hervorragende Wahl.

Änderungen



Tahm Kench verliert auf Level 1 70 HP. Das wird ihm wirklich wehtun, denn wenn er seinen ADC durch sein Verschlingen beschützt, dann wird er zum Ziel. Nun ist er im Falle eines All-Ins leichter zu töten, was ihm auf der Lane einige Schwierigkeiten bereiten kann.




hier klicken


Ausgangssituation



Sein Name ist Kog'Maw und hauptberuflich kümmert er sich darum, Tanks in einer erstaunlichen Geschwindigkeit niederzumähen.

Aktuell bekommt er dies aber nicht hin, denn andere AD-Carrys wie Tristana oder Kai'Sa profitieren einfach sehr viel mehr von den Tank-Supportern an ihrer Seite und können den Wurm dementsprechend einfach überflügeln.

Kog'Maw kann auch ohne eine Janna oder Lulu klarkommen, aber vor allem ohne diese Buffs und Schilde wirkt Kai'Sa wie eine bessere Variante des Wurms. Sie ist mobil, macht auch viel Schaden an Tanks und kommt im 1v1 klar.

Kog'Maw muss hingegen seine Reichweite und vor allem seinen W nutzen. Er muss konstant aus einer hohen Distanz angreifen können, was ihm Lulu oder Janna durch den Disengage und die Schadenserhöhungen ermöglichen, während eine Kai'Sa später auch ohne Support klarkommen und trotzdem Schaden austeilen kann.

Um die Dame zu überflügeln, braucht Kog'Maw entweder Schildsupporter, viele gegnerische Tanks oder direkte Buffs.

Änderungen



Kog'Maw hat ein gewaltiges Problem: Er ist langsam. Sollte er keine Lulu an seiner Seite haben, so hat er Schwierigkeiten, seinen Schaden auf den Gegnern zu verteilen, weil er Engages des eigenen Teams nur langsam folgen kann.

Nun bekommt er mehr Lauftempo, damit er besser hinterherjagen kann und auch die Ult soll er im Early-Game besser als Follow-Up nutzen. Eventuell motiviert die erhöhte Reichweite auch zum Testen vom klassischen Mid-Lane-Kog'Maw, aber das bleibt wohl eine Wunschvorstellung.


Gegenstände





hier klicken


Ausgangssituation



Tanks sind für Magier immer wieder ein Problem, da sie mit ihrem Burst meist zu wenig Schaden austeilen, um diese zu bedrohen.

Für solche Szenarien wurde das Liandrys entworfen: Es hilft Magiern, in langen Kämpfen gegen Tanks zu bestehen und sie zu töten. Vor allem in der aktuellen Tank-Situation wird dies einer der Schlüsselgegenstände werden.

Änderungen



Magier sollen mehr Möglichkeiten haben, in langen Kämpfen gegen Tanks mitzuhalten. Dafür verliert man zwar ein wenig AP, aber auf den Worlds wird das Liandrys in vielen Szenarien ein Pflichtkauf sein.


Die originalen Patchnotizen findet ihr hier.

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: