WERBUNG:

Kills & Lane-Kingdom mit Echo Fox: Zahlen zur NA LCS

Geposted von Funk1ll3r,
Zwar war das Rennen um die Playoff-Teilnahme in der NA LCS lange nicht so spannend wie in der EU LCS, doch dafür lieferten sich die Teams bis zum Schluss einen erbitterten Kampf um die Seedings. Am meisten dürften die 100 Thieves gestrahlt haben. Summoner's Inn blickt auf die reguläre Saison und greift einige der interessantesten Statistiken auf.
WERBUNG:
Anmerkung: Bei den Spielern wurden nur Akteure berücksichtigt, die mindestens 5 Games gespielt haben.

Mehr Kills als in Europa



95 Games (5 Tiebreaker): Da die NA LCS-Profis soviel Spaß hatten, bekamen die Zuschauer zum Abschluss der regulären Saison noch 5 zusätzliche Tiebreaker zu sehen. Im Vergleich zum Sommer, als jedes Team 18 Best-of-Three-Serien spielte, sind dies 131 weniger gespielte Games.

1892 Kills: Insgesamt bekamen die Zuschauer in der NA LCS mehr Kills zu sehen als in der EU LCS (1775 Kills). Im Schnitt waren es 19,9 Kills pro Game, im Sommer lag diese Zahl bei rund 25 Kills pro Game.

37:49 Minuten: Die durchschnittliche Dauer eines Spiels in der NA LCS erhöhte sich im Vergleich zum Summer Split um über zweieinhalb Minuten (35:12 Minuten). Trotzdem endeten die Games in Nordamerika in diesem Split im Schnitt fast eine Minute eher als in Europa.

22:45 Minuten: Das kürzeste Spiel in der NA LCS dauerte nur etwas über 20 Minuten, natürlich mit Beteiligung von Team Liquid. Als das Meta in den ersten Wochen sehr langsam war, fuhren Yiliang 'Doublelift' Peng und Co. mehrere blitzschnelle Erfolge ein. Das Match gegen Echo Fox in Woche 6 sollte am Ende auch das kürzeste der regulären Saison werden - allerdings mit TL auf der Verliererseite.



64:33 Minuten: Das längste Match bekamen die Fans schon direkt zu Beginn zu sehen. Im zweiten Spiel des NA LCS-Jahres 2018 "kämpften" die 100 Thieves und OpTic Gaming über 64 Minuten um den Sieg. Mit nur 16 gefallenen Kills war dies aber eher so fesselnd wie der Meisterschaftskampf in der Bundesliga.

43 Kills: Die Partie mit den meisten Kills stammt aus der zweiten Woche: Cloud9 gegen Echo Fox. In 46 Minuten fielen dabei 43 Kills, 26 von diesen und auch der Sieg gingen an Seung-Hoon 'Huni' Heo und Co.

8 Kills: Die wenigsten Kills in einem NA LCS-Match fielen in Woche 3 zwischen Team SoloMid und den Golden Guardians. Dabei waren es lediglich 8 Kills und alle gingen an den haushohen Favoriten, denn GGS hatte dem sechsmaligen NA LCS-Sieger nichts entgegenzusetzen.

Cody Sun überstrahlt alle



79 Kills: Nicht Søren 'Bjergsen' Bjerg, Yiliang 'Doublelift' Peng oder Nicolaj 'Jensen' Jensen holten die meisten Kills in der regulären Saison, sondern Yu Sun 'Cody Sun' Li. In seinem zweiten Jahr in der NA LCS spielt der AD-Carry groß auf und lieferte für die 100 Thieves prächtige Performances ab.

8,8 KDA: Auch bei der KDA war Cody Sun (8,2) gut dabei, doch am Ende musste er zwei TSM-Akteure vorlassen. Jesper 'Zven' Svenningsen führt in dieser Statistik mit 8,8 Killbeteiligungen pro Death die Konkurrenz an. Es folgt Bjergsen mit 8,5.

Echo Fox' koreanische Laning-Monster: Seung-Hoon 'Huni' Heo und Jae-hoon 'FeniX' Kim zeigten viele gute Auftritte für Echo Fox. Besonders in der Lane war dies zu sehen, denn der Rückkehrer aus Südkorea hatte mit 322 die beste durchschnittliche Golddifferenz nach 10 Minuten aller Spieler. Sein Teamkollege Fenix folgt mit satten 274 Gold.



Auch bei der durchschnittlichen CS-Differenz nach 10 Minuten sind die beiden meilenweit vorne: Huni kommt auf 8,2 CS Vorsprung, Fenix auf 7,9. In der Kategorie EXP-Differenz nach 10 Minuten wären die beiden erneut fast das Top-Duo (244 und 185) geworden, doch Bjergsen (227) machte ihnen einen Strich durch die Rechnung und verdrängte den Mid-Laner auf Platz drei.

Tons of Damage: Wie wichtig Cody Sun in diesem Split für die 100 Thieves ist, war schon in ihren Matches ersichtlich. Die Zahlen unterstreichen dies eindrucksvoll. Mit 35,9 Prozent hatte er von allen Spielern in der Liga mit Abstand den größten Anteil am Gesamtschaden seines Teams. Platz zwei belegt OpTic Gamings Tristan 'PowerOfEvil' Schrage mit 33,2%.

DPS-Maschinen: Dies spiegelt sich auch in der Damage-per-Second-Statistik wider. Hier erreichte Cody Sun mit 684 DPM den zweiten Platz vor Fenix (656 DPM), aber hinter Counter Logic Gamings Trevor 'Stixxay' Hayes (701 DPM). Dem ADC des zweimaligen NA LCS-Siegers half sein Match gegen FlyQuest in Woche 8 enorm, als er mit Caitlyn einen neuen NA LCS-Rekord aufstellte und auf 1774 DPM kam.

Action mit Echo Fox



Spektakel mit Huni und Co.: Echo Fox holte in den neun Wochen der regulären Saison mit Abstand die meisten Kills aller Teams: 243. Matches mit Beteiligung des Teams waren generell am actionreichsten. In ihnen fielen im Schnitt 0,64 Kills pro Minute.

Senkrechtstarter: Team Liquid hatte durchschnittlich den größten Vorsprung nach 15 Minuten: 1.259 Gold. Auch Cloud9 legte oft gut los und belegt in dieser Hinsicht mit 1.183 Gold den zweiten Platz.

TSM lässt das Licht an: Obwohl es am Ende fast noch für das direkte Halbfinale reichte, muss TSM noch an gewissen Dingen arbeiten. Dazu zählt auch das Zerstören von Wards, denn mit durchschnittlich nur 1,42 zerstörten Wards pro Minute finden sich Zven und seine Mitspieler am Tabellenende wieder. Immerhin: In puncto gesetzte Wards pro Minute befindet sich der Titelverteidiger mit 4,27 im oberen Mittelfeld.



Daten von: oracleselixir.com & gamesoflegends.com

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: