Gerücht: Schalke 04 will Spot in der Challenger Series verkaufen

Geposted von Smyke,
Nach dem enttäuschenden Aus im Halbfinale der Challenger Series könnte der FC Schalke 04 nun möglicherweise das Kapitel "Kampf um die LCS" beenden - zumindest vorerst. Gerüchten zufolge sollen die Königsblauen planen, ihren Spot in der Challenger Series zu verkaufen. Die verpasste Qualifikation für das Promotion-Turnier bedeutet, dass auch im Sommer keine LCS für Schalke 04 auf dem Plan stehen wird. Die Investition scheint sich nicht ausgezahlt zu haben und so könnte das Kapitel Challenger Series bald Geschichte sein.

Angeblich will der Verein gemeinsam mit Coach Michael "Veteran" Archer ein neues Team für die ESL Meisterschaft aufbauen und somit national antreten. In einem solchen Fall würde die LCS zwar noch weiter in die Ferne rücken, aber weiterhin nicht unerreichbar bleiben, denn es ist möglich, sich über die ESL Meisterschaft für die Challenger Series zu qualifizieren.

Moritz Beckers-Schwarz (Vorsitzender der Geschäftsführung, FC Schalke 04 Arena Management GmbH) erklärte auf Nachfrage in einem Statement:

"Unser Ziel im Split war der Wiederaufstieg in die LCS. Nach überragenden Leistungen in den regulären Spielen konnten wir in der EU CS einen Rekord aufstellen und ungeschlagen in die Play Offs einziehen. Leider konnten wir diese Leistung, trotz guter Vorbereitung, in dem Play Off-Spiel nicht bestätigen und haben dadurch den Aufstieg verpasst. Das Team ist hierbei sein größter Kritiker. Schalke 04 Esport wird die Situation nun intern analysieren."

Achterbahnfahrt der Gefühle

Nach ihrem Einstieg in League of Legends im Mai 2016 erlebten die Knappen eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle: Auf einen erfolgreichen Start in den Summer Split der EU LCS folgte mit dem Abstieg der Super-GAU. Das komplette Lineup um Berk 'Gilius' Demir zerfiel, doch der Verein betonte, sich nicht zurückzuziehen und wieder ins Oberhaus der europäischen LoL-Szene aufsteigen zu wollen.

Misfits Academy zerstört die LCS-Träume von S04

Am Ende präsentierte Schalke 04 ein Challenger-Lineup, das auf dem Papier bereits nach LCS klang. Mit Spielern wie Oskar 'Vander' Bogdan und Marcin 'Selfie' Wolski sollte es direkt wieder nach oben gehen. Bei diesen Verpflichtungen war klar, dass es sich um eine große Investition handelte und der Wiederaufstieg definitiv gelingen müsse.

Mit fünf Siegen aus fünf Partien spazierte S04 ohne Probleme als Tabellenerster in die Playoffs der Challenger Series und sah wie der größte Kandidat auf den Aufstieg aus - bis Misfits Academy das Team schockte und die Serie am Sonntag mit 3:1 für sich entschied.

Spring Split-Lineup von Schalke 04:

de Lennart 'Smittyj' Warkus
fr Jean 'loulex' Burgevin
pl Marcin 'Selfie' Wolski
de Elias 'Upset' Lipp
pl Oskar 'Vander' Bogdan

Teaserbilder: Twitter / @S04EsportsDE

Sollte es Schalke 04 im Sommer noch ein weiteres Mal versuchen, durch die Challenger Series zu kommen und in die EU LCS aufzusteigen?

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter!

Kommentare