TFT-Patch 11.12: Neue Siegbedingungen und verbesserte Waffenkammer

Geposted von Stoeckers,
In Patch 11.12 für Teamfight Tactics wird es einige Neuerungen geben. Neben einer mächtigeren Waffenkammer wird es auch neue Attributsboni geben, welche zwar schwer zu erreichen, aber unglaublich stark sind. Zudem wird der Abomination Trait wieder ein wenig generft und einige Items gebufft.


Die Waffenkammer wird ergiebiger



Um für mehr Adaption und Vielfalt zu sorgen, erscheint die Waffenkammer nun häufiger und bietet zusätzlich noch mächtigere Gegenstände an. Das heißt im Detail, dass am Anfang anstatt zwei gewöhnlichen Komponenten eine Schatten- und eine gewöhnliche Komponente dabei sind.

Zudem wird die Frequenz erhöht, was die Chance auf eine zusätzliche Waffenkammer birgt. Im Late Game sind in der Kammer außerdem nur noch komplette Gegenstände zu finden und man kann sogar Trait-Items erhalten.

Der Schaden von kritischen Treffern wird in dem 11.12 Patch auch angegangen. Laut Riot Games, gab es nämlich zu viele offensive Champions, die auf kritische Treffer angewiesen waren. Die Änderung des kritischen Trefferschadens von 150% auf 130% soll so eine größere Vielfalt bei der Auswahl offensiver Gegenstände hervorbringen.

Trait-Check



Nachdem der Abomination-Trait im letzten Patch gebufft wurde, wird er nun wieder etwas generft. Das Monster verliert an Damage und stoppt seinen Charge, sobald es zwei Ziele getroffen hat. Im Gegenzug dafür bekommt es etwas Magieresistenz dazu und entfernt Angriffsverringerungen, wenn es seine Fähigkeit einsetzt.

Zusätzlich werden die Skirmisher- und die Cavalier-Klasse angepasst. Während die Skirmisher einen größeren Schild im Early-Game erhalten, müssen die Cavaliers mit weniger Schaden auskommen. Das Dawnbringer-Origin wurde hingegen mit etwas mehr Schaden ausgestattet und der Redeemed-Trait gewinnt im Late-Game ordentlich Resistenzen dazu.

Eine große Neuerung für das Spiel sind zudem die neuen Attributsboni, welche 6 Traits die Möglichkeit geben, eine stärkere Stufe zu erreichen.



Hecarim wird generft, Jax wird gebufft



Bei den Anpassungen der Champions profitieren viele Units von kleineren Buffs. So bekommen unter anderem Thresh, Nautilus und Sejuani Angriffsschaden dazu. Die Fähigkeiten von Vayne und Lissandra werden ebenfalls leicht verstärkt und Jax bekommt mit einer Steigerung des Angriffstempos von 60% auf 100% auf der letzten Stufe einen großen Buff.

Hecarim, Riven und Katarina müssen dagegen einen Teil ihrer Stärke einbüßen, wobei besonders Hecarims Fähigkeit ab diesem Patch nur noch halb so viel Grundschaden anrichten wird. Zu den weiteren Champion-Änderungen gehören ein paar Anpassungen zu LeBlanc und Karma, wobei LeBlanc mehr Leben auf Kosten ihrer Schadensspitzen dazu bekommt, wogegen Karma mehr Schaden auf Kosten ihrer Utility erhält.

Bloodthirster verliert Lifesteal, Archangel's Staff skaliert besser



Bei den Gegenständen beschränken sich die Änderungen auf einige wenige Items. Der Archangel's Staff wurde genauso wie sein Schatten-Replikat mit einer besseren Manaskalierung ausgestattet. Bloodthirster verliert dagegen 7% seines Lebensraubs und Titan's Revenge 5% seines Vorabzugschadens. Die weiteren Änderungen sind hauptsächlich kleine Buffs und betreffen Gegenstände wie Ionic Spark oder den Riskthirster.

Alle Änderungen im Detail könnt ihr in den offiziellen TFT-Patchnotes zu 11.11 nachlesen. Die deutschen Patchnotes findet Ihr hier.


Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Stoeckers

    Stoeckers

    Hannes Scheunert
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Deutschland

Kommentare