WERBUNG:

FPX im LPL-Finale - Titelverteidiger Top Esports nur Vierter

Geposted von Funk1ll3r,
FunPlus Phoenix ist der erste Finalist im LPL Spring Split 2021. Der World Champion von 2019 feierte am Sonntag in einem packenden Upper-Bracket-Finale der Playoffs einen 3:2-Erfolg über EDward Gaming. Für Titelverteidiger Top Esports steht unterm Strich nur der vierte Platz.
WERBUNG:
EDward Gaming eröffnete das Duell um das erste Ticket für das Finale mit einem souveränen Sieg nach 31 Minuten. Mid-Laner Yae-chan 'Scout' Lee spielte dabei die erste Qiyana im LPL-Jahr 2021.

Angeführt von Tae-sang 'Doinb' Kims Akali glich FunPlus Phoenix anschließend mit einem ähnlich soliden Auftritt die Serie zum 1:1 aus.



Das Momentum wechselte jedoch erneut die Seite. Im dritten Spiel dominierte EDward Gaming seinen Kontrahenten und zerstörte den gegnerischen Nexus nach lediglich 27 Minuten zum 2:1. Auch dieses Mal fand FPX die passende Antwort: In nur 25 Minuten sorgte der World Champion von 2019 für das 2:2 und damit ein fünftes Game um den Einzug ins Finale.

In diesem war Doinb wieder auf Akali zu sehen - und veranstaltete eine Show. Der Südkoreaner nahm kurz nach seinem erfolgreichen First Blood Scout gekonnt an dessen eigenem Tower aus dem Spiel und kam nach zehn Minuten bereits auf vier Kills. Ohne Probleme vergrößerte FunPlus Phoenix seinen Vorteil und siegte nach nur 29 Minuten.



Durch diesen 3:2-Erfolg steht FPX erstmals seit dem Titelgewinn im Sommer 2019 wieder im Finale der LPL. Dieses steigt am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr.

RNG schaltet Top Esports mit Backdoor aus



Im Lower-Bracket kam es am Samstag zudem noch zum Duell zwischen Royal Never Give Up und Top Esports. In der insgesamt besonders wilden Serie gingen Yuan-Hao 'Xiaohu' Li und Co. mit 1:0 in Führung, ehe der Titelverteidiger mit dem zweiten Spiel, in dem in 25 Minuten 43 Kills fielen, zum 1:1 ausglich.



Royal Never Give Up legte anschließend erneut vor, musste im vierten Spiel aber wieder den Ausgleich hinnehmen. Das letzte Game der Serie entpuppte sich als das spannendste: Top Esports war dabei nicht in der Lage, einen frühen Goldvorteil und eine Ocean Soul nach 23 Minuten in einen Sieg umzumünzen.

In der 29. Minute gelang Yang-Wei 'Wei' Yan ein Baron-Steal, während seine Mitspieler die Basis des LPL-Champions knackten und den Nexus attackierten. Top Esports schaffte es aber, das eigene Hauptgebäude im letzten Moment zu verteidigen.



Einige Minuten später startete Xiaohu einen weiteren Backdoor-Versuch, wurde allerdings aus dem Spiel genommen. Sein Jungler Wei schnappte dem Gegner jedoch in einem Smite-Duell den Elder Drake weg. In Überzahl setzte Top Esports zum finalen Push an, wurde von RNG aber gestoppt.



Als sich beide Teams in der Nähe des insgesamt dritten Elder Drakes aufhielten, entschied sich Royal Never Give Up mit seinen beiden Teleports erneut dafür, das Game per Backdoor zu beenden - dieses Mal mit Erfolg. In der 43. Minute sorgte RNG für das Ende des Spiels und damit auch der Serie.



Durch diese Niederlage ist Top Esports aus dem Titelrennen ausgeschieden. Der amtierende LPL-Champion beendet den Spring Split auf dem vierten Platz. Royal Never Give Up fordert am Dienstag um 11:00 Uhr EDward Gaming im Duell um das letzte Ticket für das große Finale am Sonntag.



Bildquelle: Riot Games - Colin Young-Wolff

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: