WERBUNG:

Rogue schlägt S04 und fordert G2 im Kampf ums LEC-Finale

Geposted von Funk1ll3r,
Rogue hat am Ostersonntag einen 3:1-Erfolg über den FC Schalke 04 eingefahren und steht damit in der letzten Lower-Bracket-Runde der Playoffs im LEC Spring Split 2021. Am kommenden Wochenende geht es gegen G2 Esports um den Einzug ins große Finale.
WERBUNG:
Im ersten Spiel der Serie ließen es beide Teams besonders ruhig angehen. Rogue ergatterte immer wieder minimale Vorteile, wodurch das Team nach 25 Minuten bei einem Killstand von 2:2 rund 2.000 Gold mehr hatte.

Beim ersten großen Teamfight verwehrte Schalke 04 seinem Gegner einen dritten Drachen, bezahlte dafür aber teuer. Dem Zweiten der regulären Saison gelang dabei ein Ace, woraufhin er direkt das Game beendete.



Im zweiten Spiel holten die Teams die fehlende Action des ersten im Mid-Game nach. Schalke 04 ging mehrfach in Teamfights als Sieger hervor, die Golddifferenz blieb aber einige Zeit minimal. Nach etwas über einer halben Stunde eliminierten die Königsblauen Kacper 'Inspired' Sloma und beanspruchten dadurch Baron Nashor für sich.



Der mittlerweile bedeutend größere Vorsprung erlaubte es ihnen, im Anschluss auch die Infernal Soul zu sichern. In der 41. Minute erlegten die Knappen zudem den Elder Drake, bevor Rogue reagieren konnte, und schnappten sich daraufhin noch einen zweiten Baron. Mit beiden Buffs beendeten sie das Game zum 1:1.



Rogue lässt keine Fragen aufkommen



Im dritten Spiel gelang Schalke 04 früh das First Blood gegen Steven 'Hans sama' Liv, trotzdem entwickelte sich der Franzose mit Kalista rapide zu einem großen Problem für die Königsblauen. Bezeichnend dafür war eine Situation auf der Bot-Lane, als er Matus 'Neon' Jakubcik innerhalb von 60 Sekunden zweimal alleine eliminierte.

Trotz eines Rückstands von über 4.000 Gold nach 20 Minuten wehrte sich S04 in mehreren Situationen, konnte aber in der 31. Minute die Infernal Soul des Gegners nicht verhindern. Rogue schnappte sich zusätzlich auch Baron Nashor und stellte die Serie im Anschluss auf 2:1.



Die erste Viertelstunde des vierten Spiels war sehr ausgeglichen, ehe Andrei 'Odoamne' Pascu und seine Mitspieler auf der Top-Lane drei Kills fanden und plötzlich mit über 2.000 Gold in Führung lagen.

Ein erfolgreicher Teamfight in der Mid-Lane brachte ihnen einen frühen Baron Nashor ein, durch den die Differenz auf mehr als 5.000 Gold anwuchs. Schalke 04 sicherte sich einige Minuten später nach drei Kills sogar einen dritten Drachen, die Infernal Soul war dem Team aber nicht vergönnt.

Die Auseinandersetzung um den nächsten Drachen ging nämlich nach einer halben Stunde deutlich an Rogue. Die Schurken nutzten diese Möglichkeit und beendeten daraufhin das Spiel zum 3:1.



Schalke 04 schließt den Spring Split der LEC nach dieser Niederlage auf dem vierten Platz ab. Für Rogue geht es am kommenden Samstag gegen Titelverteidiger G2 Esports um das letzte Ticket für das Finale. Der Gewinner fordert am Sonntag im großen Endspiel die MAD Lions.



Die Playoffs der LEC könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: