WERBUNG:

Fnatic oder S04: Wer muss die Segel streichen? - G2 und MAD wollen ins Finale

Geposted von Funk1ll3r,
In der zweiten Woche der Playoffs im LEC Spring Split 2021 müssen sich zwei Teams aus dem Titelrennen verabschieden. Fnatic und der FC Schalke 04 machen am Freitag den Anfang. Am Samstag kämpfen G2 Esports und die MAD Lions um den ersten Platz im Finale.
WERBUNG:
Fnatic überstand am vergangenen Wochenende die erste Runde des Lower-Brackets solide, lieferte beim 3:1 über SK Gaming, dessen Lineup über wenig Playoff-Erfahrung in der LEC verfügt, aber auch keine Glanzleistung ab.

Jungler Oskar 'Selfmade' Boderek präsentierte sich allerdings ohne Zweifel stärker als noch in der regulären Saison und zeigte mit Volibear einen Pick, der nach seinen Buffs in Patch 11.6 wieder im Kommen ist. Zudem überzeugte Mid-Laner Yasin 'Nisqy' Dinçer zweimal auf Lucian, was dem Team neue Optionen eröffnet.



Am Freitag gegen den FC Schalke 04 muss der Vize-Champion ebenfalls im Vergleich zur regulären Saison verbessert auftreten, um nicht vorzeitig aus dem Rennen um den LEC-Titel auszuscheiden. Die Königsblauen spielten am Samstag nämlich eine packende Best-of-Five-Serie gegen G2 Esports und brachten den Titelverteidiger an den Rand einer Niederlage.

Dabei brillierte Support-Spieler Dino 'LIMIT' Tot einmal mehr mit spektakulären Aktionen, während Top-Laner Sergen 'Broken Blade' Celik Darius auspackte und sogar einen Pentakill holte.

S04-Support LIMIT ist ein essenzieller Baustein seines Teams (Quelle: Riot Games - Michal Konkol)


Die Schalker zeigten sich im Duell mit dem achtmaligen LEC-Champion insgesamt sehr proaktiv und nutzten die Gelegenheiten, die ihnen der Titelfavorit bot, immer wieder aus. Mit einem ähnlichen Auftritt gegen Fnatic sollte S04 am Freitag ab 18:00 Uhr realistische Chancen haben, als Sieger die Kluft zu verlassen.

Der Verlierer dieser Partie beendet den Spring Split auf Platz fünf, für den Gewinner ist das Wochenende noch nicht beendet. Dieser zieht in die nächste Lower-Bracket-Runde ein und trifft dort bereits am Sonntag ab 17:00 Uhr auf Rogue. Beim Zweitplatzierten der regulären Saison ist nach dem enttäuschenden 1:3 gegen die MAD Lions dringend eine Steigerung nötig, um sich die eigene Chance auf den Titel zu wahren.

Gegen G2: MAD Lions mehr als nur ein Underdog?



Am Samstag wird außerdem das erste Ticket für das anstehende LEC-Finale vergeben: Die MAD Lions fordern in dieser Partie G2 Esports und wären nach der regulären Saison ein klarer Außenseiter gewesen. Doch nach dem jüngsten Wochenende scheinen die Rollen nicht mehr so eindeutig verteilt zu sein.

Die Löwen überraschten beim 3:1-Erfolg über Rogue mit einer guten Vorbereitung und zeigten sich mit Ausnahme des ersten Spiels deutlich stärker. Neben Support-Säule Norman 'Kaiser' Kaiser fiel auch Jungle-Rookie Javier 'Elyoya' Prades sehr positiv auf, wobei das gesamte Team eine souveräne Leistung zeigte.



G2 Esports hingegen offenbarte bei seinem 3:2-Sieg über Schalke 04 einige Schwächen und ließ sich zu unvorteilhaften Fights hinreißen, einem bekannten Muster aus der Vergangenheit. Nach dem jüngsten Auftritt der MAD Lions wird sich der Titelverteidiger nicht viel erlauben dürfen, wenn er siegreich aus dieser Partie hervorgehen will.

Der Gewinner dieser Begegnung bucht als erstes Team ein Ticket für das LEC-Finale am 11. April. Das unterlegene Team erhält am 10. April gegen Rogue oder den Sieger des Duells zwischen Fnatic und Schalke 04 eine zweite Chance auf den Einzug ins Endspiel.



Die Playoffs der LEC könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: