WERBUNG:

MAD Lions lassen Fnatic stehen - G2 verschärft S04-Krise

Geposted von Funk1ll3r,
Die MAD Lions haben sich zum Abschluss der fünften Spielwoche im LEC Spring Split 2021 im Verfolgerduell durchgesetzt. Die Löwen siegten am Samstagabend gegen Fnatic und sind damit alleiniger Tabellendritter. G2 Esports verschärfte mit einem Sieg im Top-Match der Woche die Krise des FC Schalke 04.
WERBUNG:
Die unterhaltsame Partie zwischen den MAD Lions und Fnatic verlief in den ersten 20 Minuten sehr ausgeglichen. Die Golddifferenz war minimal, der Vize-Champion sicherte sich aber die ersten beiden Drachen.

Den darauffolgenden Mountain Drake beanspruchten Norman 'Kaiser' Kaiser und Co. allerdings für sich. Direkt im Anschluss kam es zu einem knappen Teamfight, in dem den MAD Lions ein Ace gelang. Dadurch konnten sie danach erstmals einen geringen vierstelligen Goldvorteil vorweisen.



Der Kampf um den nächsten Drachen fünf Minuten später begann gut für die Löwen: Sie eliminierten rasch Gabriel 'Bwipo' Rau und Oskar 'Selfmade' Boderek, ehe Elias 'Upset' Lipp mit Samira drei Gegner aus dem Spiel nahm und Fnatic den Mountain Drake erlegte.

Mit einem Teleport-Engage des wieder lebenden Bwipo versuchte der Vize-Champion, unmittelbar danach den eigenen Vorteil auszubauen. Dank einer massiven Gnar-Ultimate von İrfan 'Armut' Berk Tükek fanden die MAD Lions aber zwei Kills und schnappten sich Baron Nashor.



Im Anschluss vergrößerten sie ihren Goldvorteil und sorgten nach rund einer halben Stunde für die Entscheidung: Armut erspähte einen Flank-Versuch von Zdravets 'Hylissang' Galabov, wodurch auf der Bot-Lane ein Teamfight losgetreten wurde. Diesen gewannen die MAD Lions klar und beendeten anschließend das Spiel.



Für die Löwen war es bereits der dritte Sieg in Folge - und gegen den direkten Konkurrenten um Platz drei ein besonders wichtiger zugleich. Fnatic hingegen musste die zweite Niederlage am Stück hinnehmen.

Broken Blade kann S04-Pleite nicht verhindern



Ebenfalls eine enttäuschende Woche erlebte der FC Schalke 04. Die Königsblauen kassierten am Samstag gegen G2 Esports ihre vierte Niederlage in Folge. Nach einer ruhigen Anfangsphase erspielte sich der Titelverteidiger ab der 15. Minute einen Goldvorsprung im eher niedrigen vierstelligen Bereich.

In der 25. Minute schöpften die Knappen kurzzeitig Hoffnung: Sergen 'Broken Blade' Celik, der im gesamten Spiel mehrere gute Momente hatte, eliminierte dank eines Engages von Dino 'LIMIT' Tot Martin 'Rekkles' Larsson. Trotzdem ging der darauffolgende Fight und damit die Mountain Soul sowie Baron Nashor an G2 Esports.



Mit über 7.000 Gold Vorsprung zerstörte der Titelverteidiger zwei Inhibitoren und kontrollierte fast die gesamte Karte. In der 33. Minute erlegte der Favorit in wenigen Sekunden den Elder Drake und sorgte anschließend für das Ende der Begegnung.



Rogue mit Mühe gegen Vitality, SK kommt Playoffs näher



Rogue feierte am Samstag wie G2 Esports seinen neunten Sieg im aktuellen Spring Split, müsste für diesen aber schwer arbeiten. Gegen Schlusslicht Team Vitality hatte der Tabellenführer einige Mühe.

Nach äußerst ereignislosen ersten 25 Minuten eliminierte Rogue Mathias 'Szygenda' Jensen bei einem Teamfight in der Mid-Lane und startete daraufhin Baron Nashor, ließ sich das Monster aber von Duncan 'Skeanz' Marquet stehlen.



Der Goldvorteil des Favoriten wurde anschließend trotzdem größer, für ein frühes Ende des Spiels reichte es allerdings nicht. In der 35. Minute fand Team Vitality in einem erfolgreichen Teamfight seinen ersten Kill und beanspruchte danach erneut Baron Nashor für sich.

Eine Auseinandersetzung um den Elder Drake entschied nach 42 Minuten das Spiel: Angeführt vom bärenstarken Emil 'Larssen' Larsson setzte sich Rogue in diesem Fight durch und zerstörte danach den gegnerischen Nexus.



SK Gaming fuhr am Samstag außerdem in einer unterhaltsamen Partie gegen Misfits Gaming seinen dritten Sieg in Folge ein. Zusätzlich siegte Astralis über Excel Esports.

Mit jeweils neun Siegen und zwei Niederlagen führen Rogue und G2 Esports die LEC-Tabelle nach fünf von acht Wochen der regulären Saison an. Erster Verfolger sind die MAD Lions, die allerdings zwei Erfolge weniger haben.

Dahinter folgen Fnatic und SK Gaming mit jeweils einem Sieg mehr als Excel Esports und Schalke 04. Astralis und Misfits Gaming teilen sich Platz acht, Vitality ist wieder alleiniger Tabellenletzter.

Die fünfte Spielwoche des LEC Spring Splits im Überblick:

Freitag, 19. Februar:

18:00 Uhr: eu SK Gaming vs. eu FC Schalke 04 - 1:0
19:00 Uhr: eu MAD Lions vs. eu Excel Esports - 1:0
20:00 Uhr: eu Astralis vs. eu G2 Esports - 0:1
21:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu Rogue - 0:1
22:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu Fnatic - 1:0

Samstag, 20. Februar:

17:00 Uhr: eu Excel Esports vs. eu Astralis - 0:1
18:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu SK Gaming - 0:1
19:00 Uhr: eu Rogue vs. eu Team Vitality - 1:0
20:00 Uhr: eu Fnatic vs. eu MAD Lions - 0:1
21:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu FC Schalke 04 - 1:0



Die Partien der europäischen Top-Liga könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: