WERBUNG:

Riot sagt Depressionen den Kampf an

posted
Anlässlich des Mental Health Awareness Month ist Riot mit der australischen National Youth Mental Health Foundation eine Partnerschaft eingegangen. Zusammen mit Profis der australischen Liga OPL will man so auf psychische Erkrankungen, wie beispielweise Depressionen, aufmerksam machen.



Außerdem wird der Spieleentwickler in Zukunft mit der Organisation Basic Needs zusammenarbeiten, die sich um psychisch Erkrankte in Entwicklungsländern kümmert. Auch in der League of Legends-Szene waren Depressionen von Spielern in der Vergangenheit Thema.

Das prominenteste Beispiel dafür ist der ehemalige Top-Laner von Cloud9, Ji-won 'Ray' Jeon. Der Koreaner hatte seine Depressionen vergangenes Jahr öffentlich gemacht.



Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: